Umgestaltung Bahnhof Obervellmar

Neuer Aufzug führt zur Tram

Vellmar. Mit leisem Surren senkt sich die Kabine des Aufzugs, die in eine moderne Stahlkonstruktion eingebettet ist, hinunter zum neuen Mittelbahnsteig. Vorbei sind die Zeiten, in denen nur eine steile Treppe zu den Gleisen führte.

Dort finden sich elektronische Anzeigen für die Fahrgäste und zwei neue Wartehäuschen mit vier Sitzbänken und einer Info-Tafel. Die 51 Stufen hohe neue Treppe dürfte außer von sportlichen Jugendlichen wohl nur in Notfällen von den Regiotram-Kunden genutzt werden.

Mit Bahnsteig und Aufzug wurde damit ein Kernstück der umfangreichen Umbauarbeiten am Bahnhof Obervellmar fertiggestellt. 420 000 Euro wurden in den Bahnsteig investiert, 250 000 Euro in die Treppe und 230 000 Euro in den Aufzug.

Der Bund finanziert

Anlass dafür ist der Bau eines dritten Gleises, um den Takt der Regiotram von einer auf eine halbe Stunde reduzieren zu können. 22,3 Millionen Euro werden - inklusive der Erneuerung des Streckenabschnitts bis Ahnatal-Casselbreite - investiert. Finanziert wird das Projekt vom Bund. Einen kleineren Teil trägt der Landkreis, während der Nordhessische Verkehrsverbund die Planungskosten übernimmt. Die Bahn führt das Vorhaben nur aus, finanziert aber nicht mit, erläutert NVV-Sprecherin Sabine Herms.

Mit der Inbetriebnahme des neuen Aufzugs wird die provisorische Holztreppe samt dem alten Außenbahnsteig abgerissen. Dort soll danach das dritte Gleis verlegt werden. Gearbeitet wird auch noch an den Lärmschutzwänden, die die Anwohner vor dem Krach der nächtlichen Güterzüge schützen sollen, und an der Oberleitung.

Geplant ist laut NVV, das gesamte Projekt drittes Gleis bis zum 9. Dezember abzuschließen, um die Anlage zum Fahrplanwechsel komplett in Betrieb nehmen zu können.

Rubriklistenbild: © Fotos: Wewetzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.