Spitzenwert: Tempo 118 in 60er-Zone

100 Tage Radarfallen in Vellmar und Fuldatal: Es hat 62.500 Mal geblitzt

+
An der B 7 bei Vellmar in Richtung Kassel: Hier sind bislang insgesamt 17 500 Autofahrer zu schnell gefahren. 

Fuldatal / Vellmar. Vor 100 Tagen wurden die Blitzer an der B7 in Vellmar und an der B3 in Fuldatal-Wahnhausen scharf geschaltet. Seither sind 62 500 Temposünder erwischt worden.

Das ergab eine Anfrage der HNA beim Vellmarer Ordnungsamt, das für die drei stationären Messanlagen zuständig ist.

Rekordhalter ist laut Wolfhard Eidenmüller vom Vellmarer Ordnungsamt ein Autofahrer, der mit 118 Kilometer pro Stunde in der 60er-Zone auf der B7 Richtung Kassel geblitzt wurde. Der Fahrer muss laut Bußgeldkatalog 240 Euro Strafe zahlen, bekommt zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot. Damit ist er der schnellste Temposünder, den die stationäre Messanlage bis jetzt erfasst hat.

Der Blitzer auf der B7 in Richtung Kassel erwischte während der ersten 100 Tage insgesamt 17.500 Fahrzeuge. Auf der gegenüberliegenden Seite, in Richtung Calden, waren sogar 25 000 Fahrzeuge zu schnell unterwegs.

Auch an der Ortsdurchfahrt in Fuldatal-Wahnhausen, wo Tempo 50 gilt, hat sich die Anlage bewährt. Laut Eidenmüller sind dort bereits 20 000 Temposünder geblitzt worden. Der schnellste unter ihnen war ein Autofahrer, der mit Tempo 101 durch den Ort gerast war. Er muss mit 280 Euro Bußgeld, zwei Punkten und zwei Monaten Fahrverbot rechnen.

Dem Ziel der Geschwindigkeitsmessungen, einer erhöhten Verkehrssicherheit, sind die Kommunen laut Eidenmüller ein Stück näher gekommen: „Der gewünschte Effekt ist eingetreten. Der Verkehr wurde eingebremst.“

Ohnehin seien die Fallzahlen mit zunehmender Zeit zurückgegangen. Derzeit würden die Blitzer allerdings immer noch etwa 140 bis 180 Mal pro Tag auslösen. Zum Vergleich: Am ersten Tag blitzte es in Vellmar 2000 Mal.

Für das Aufstellen der Messanlagen mussten die Gemeinde Fuldatal und die Stadt Vellmar, die mit Ahnatal einen Ordnungsamtsbezirk unterhalten, nichts zahlen. Die Anlagen gehören der Firma Limitec aus Hann. Münden, die sie auch aufgestellt hat. Im Gegenzug erhält Limitec eine festgelegte Pauschale pro Blitzerfoto.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.