Bei Vellmar und Wahnhausen

An der B3 in Fuldatal und der B7 bei Vellmar wird jetzt permanent geblitzt

+
Ab sofort scharf geschaltet: Die Blitzer erfassen alle Verkehrsteilnehmer, die sich nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit halten. Unser Foto zeigt die neue Anlage an der Bundesstraße 7 in Vellmar in Fahrtrichtung Kassel. 

Vellmar/Fuldatal. Vor Monaten hatten die politischen Gremien in Vellmar und Fuldatal grünes Licht zum Bau von stationären Geschwindigkeits-Messanlagen an der B7 in Vellmar und an der B3 in Fuldatal gegeben. Jetzt sind die Blitzer scharf geschaltet.

„Die Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 60 an der B 7 in Richtung Kassel wurde in der Vergangenheit oft missachtet, wodurch ein Unfallschwerpunkt entstand. Durch Unachtsamkeit, nicht angemessene Geschwindigkeit oder auch tiefstehende Sonne kam es immer wieder zu Auffahrunfällen“, erklärt Wolfhard Eidenmüller vom Vellmarer Ordnungsamt. 

In Richtung Warburg gibt es eine Geschwindigkeitsbegrenzung wegen des Straßenbahnüberganges. Hier halte sich die Stadt an den so genannten Hessenerlass, in dem vorgegeben werde, wie an solchen Stellen gemessen werde. Hier wurde seit Jahren schon mobil gemessen, insoweit sei das nichts Neues.

Die neuen Messanlagen an der B 7 in Höhe der Vellmarer Flüchtlingsunterkunft, die von einem Dienstleister betrieben werden, sind mit einem umlaufenden Stahlzaun gesichert, um die Technik vor Vandalismus-Attacken zu schützen. Sollte jemand versuchen die videoüberwachte Anlage zu attackieren, wird ein Alarm ausgelöst und eine durchdringende Sirene springt an.

„Nicht die Stadt Vellmar ist der Bauherr oder Eigentümer der Messanlage“, stellt Eidenmüller klar. Die ausführende Firma habe aufgrund einer Ausschreibung den Zuschlag für den Bau erhalten. Für den Ordnungsamtsbezirk, zu dem Vellmar, Fuldatal und Ahnatal gehören, seien keinerlei Kosten entstanden. Verkehrssünder, die wegen Geschwindigkeitsübertretungen zur Kasse gebeten würden, finanzierten mit den Bußgeldern die Anlage selbst. Einen gewissen Prozentsatz der eingenommen Beträge erhalte die Betreiberfirma, die auch das gesamte Risiko trage, so Eidenmüller.

Ab sofort wird nach Auskunft des Fuldataler Rathauses auch an der B 3 in der Ortsdurchfahrt Wahnhausen in beiden Richtungen geblitzt. Nach jahrelangen mobilen Messungen sei festgestellt worden, dass sich viele Verkehrsteilnehmer nicht an die vorgegeben Höchstgeschwindigkeiten hielten und temporäre Blitzer nicht den erhofften Erfolg brachten. „Wir erhoffen uns mehr Sicherheit durch die permanente Geschwindigkeitsüberwachung“, sagt Wolfgang Groß, Sachbearbeiter beim Fuldataler Ordnungsamt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.