Bislang Problem für Rollstühle und Kinderwagen

Auch mit Rollis zur Tram: Fußgängerrampe in einem Monat nutzbar

Von oben: Diese Luftaufnahme ist Mitte Mai entstanden. Sie zeigt die Bauarbeiten am Bahnhof Obervellmar. Dort ist eine neue DB-Brücke errichtet worden, weil das alte Bauwerk aus dem Jahr 1967 marode war (wir berichteten). Rechts oben im Bild ist der Zugang zur Regiotram zu sehen. Foto:  Brosche / nh

Vellmar. Die Bauarbeiten an der DB-Brücke am Bahnhof in Obervellmar haben auch Auswirkungen auf die Regiotram-Haltestelle. Seit mehreren Monaten kann die Haltestelle nur über eine Treppe erreicht werden.

Fahrgäste mit Handicap oder Eltern mit Kinderwagen haben indes keine Möglichkeit, die Haltestelle der Linie RT 3 zu erreichen.

Die Regiotram-Haltestelle Obervellmar ist derzeit nur über eine provisorische Metalltreppe und einen angeschlossenen Holzsteg erreichbar. „Wir gehen davon aus, dass die Restarbeiten an der DB-Brücke Obervellmar in den kommenden sechs Wochen abgeschlossen sind“, erklärt Horst Sinemus, Pressesprecher von Hessen Mobil.

Provisorisch: Über einen Holzsteg und eine Metalltreppe müssen die NVV-Fahrgäste zur Haltestelle laufen. 2 Fotos:  Schlling

Der Bau der neuen Fußgänger-Rampe zu den Gleisen der Regiotram-Haltestelle sowie die Restarbeiten werden laut Sinemus vorraussichtlich in vier Wochen abgeschlossen sein. DieFußgänger-Rampe könne erst freigegeben werden, wenn das fehlende Geländer installiert ist. „Wir konnten die Länge das Geländers allerdings erst ausmessen, nachdem die Fußgänger-Rampe fertiggestellt war“, begründet Sinemus den langen Stillstand der Bauarbeiten an der Haltestelle. Derzeit werde der Hang entlang der Haltestelle gesichert. Erst nach Abschluss dieser Arbeiten könne das Fundament für die provisorische Treppe wieder zurückgebaut werden.

Ursprünglich ging Hessen Mobil von einem Fertigstellungstermin für Ende 2014 aus, dann wurde die Eröffnung der DB-Brücke auf Ende Mai 2015 verschoben (wir berichteten). Das Bauwerk hat insgesamt 2,8 Millionen Eurogekostet. Rund 10 000 Fahrzeuge nutzen täglich die Verbindung von Obervellmar zum Kasseler Stadtteil Harleshausen. Etwa zwei Prozent davon entfallen auf Lkw. Deswegen hatte sich Hessen Mobil für einen Neubau entschieden. Das Bauwerk war mittlerweile über 50 Jahre alt und dementsprechend marode.

Archivvideo:

Brückenarbeiten in Obervellmar

Lesen Sie auch:

Straßensperrung am Bahnhof Obervellmar wird aufgehoben

Bahnhof Obervellmar: Riesenkräne hievten Behelfsbrücke fort

Brücke in Obervellmar soll Ende Mai fertig sein

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.