Förderverein hofft auf weitere Spenden

Neubau der Musikschule Chroma in Vellmar macht Fortschritte

Ausblicke: Große Fensterfronten sollen für einen lichtdurchfluteten Eindruck sorgen. Der Blick geht hier aus dem zukünftigen Raum für das Ensemble-Spiel auf die Adalbert-Stifter-Straße. Foto: Wewetzer

Vellmar. Fortschritte macht der Neubau der Musikschule Chroma in Vellmar. Große Teile des Rohbaus stehen schon.

Zurzeit laufen die Arbeiten, um die alte Fensterfront samt Dachkonstruktion abzutragen, erläuterten der Leiter des Trägervereins, Rudolf Cerny, und Musikschulleiter Gerhard Förster gestern anlässlich eines Ortstermins. „In zwei Wochen steht die komplett neue Hülle“, gab sich Förster optimistisch.

Eine Besonderheit des Neubaus besteht darin, dass die Räume keine rechten Winkel haben. Der Grund: Dadurch wird der Schall anders gebrochen und die Klangqualität verbessert. Dazu tragen auch die doppelschaligen Wände bei.

Großen Wert legen die Bauherren auch auf eine lichtdurchflutete Konstruktion. Indiz dafür sind die bis zum Boden reichenden Fenster, die auch Einblicke von außen erlauben. „Wenn Passanten vorbei gehen, können sie sehen, wenn jemand übt“, sagte Cerny. Die Holzverschalungen an den Außenwänden zwischen den Fenstern symbolisieren einen Klangkörper. Auffällig sind auch die verschiedenen Höhen der Räume.

Im Zentrum des Baus steht der 100 Quadratmeter große Aufführungssaal, wo unter anderem die Ballettgruppe ihr Zuhause finden wird. Direkt daran schließt ein 40 Quadratmeter großer Raum an, der für das Ensemblespiel gedacht ist. Ein schönes Detail wird ein kleiner Trinkbrunnen im Innenraum für durstige Musikschüler sein.

Mit rund einer Million Euro ist der Neubau - nur das Kellergeschoss bleibt stehen - veranschlagt. 50 000 Euro davon muss der Förderverein der Musikschule über Spenden selbst aufbringen. 38 000 Euro sind laut Cerny schon zusammengekommen. Bis zum kommenden Juni, wenn Eröffnung gefeiert werden soll, hofft man, die restlichen 12.000 Euro zusammenzuhaben.

4000 Euro spendete kürzlich auch der frühere Vellmar Bürgermeister Dirk Stochla, der die Gäste anlässlich seiner Verabschiedung um Spenden statt um Geschenke gebeten hatte. Weitere 3000 Euro fließen aus den Lotto-mitteln des Landes Hessen, erklärte Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU).

Von Stefan Wewetzer 

Mehr als 25 Jahre Musikschule 

Seit mehr als 25 Jahren gibt es die Musikschule Chroma. 1200 Schüler nutzten 2013 das breit gefächerte Angebot für musikalische Früherziehung, musikalische Grundausbildung, Tanzausbildung und Ensemblespiel. 32 Lehrkräfte arbeiteten 2013 an der Musikschule.

75 Veranstaltungen mit 1830 Mitwirkenden und 11 950 Besuchern richtete die Chroma 2013 aus. 30 Mitglieder gehören zum Förderverein, der auf weitere Spenden hofft. (swe)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.