Ausstellung „Faszination Modellbau“ lockte 1500 Besucher nach Vellmar

Miniaturwerkstatt: Dr. Bernd Steinbach (links) nutzte die Ausstellung für freundschaftliche Fachgespräche wie hier mit Siegfried Kirchner, der sechs Monate lang an seiner kleinen Werkstatt gearbeitet hat. Fotos: T. Hartung

Vellmar. Die Ausstellung "Faszination Modellbau" lockte 1500 Besucher in die Mehrzweckhalle in Frommershausen. Gezeigt wurden Autos, Eisenbahnen, Schiffe und Flugzeuge im Mini-Format.

Immer wieder fuhr die kleine Eisenbahn ratternd in den Bahnhof ein, hielt an und setzte nach einer kurzen Pause ihre Fahrt fort. Stunde für Stunde. Eine große Strecke legte sie dabei nicht zurück - es ging über zwei Quadratmeter immer im Kreis. Vor allem die Jüngsten standen staunend davor und wünschten sich eine solche Mini-Landschaft im eigenen Kinderzimmer. 

Am Wochenende veranstaltete die Modellbaugruppe Vellmar die Ausstellung „Faszination Modellbau“ in der Mehrzweckhalle Frommershausen. Etwa 1500 Gäste kamen an beiden Tagen, um die Schiffe, Flugzeuge, Panzer, Autos sowie Gebäude im Mini-Format zu bewundern. 25 Aussteller aus ganz Deutschland stellten ihre detailverliebten Modelle, die in monatelanger Arbeit entstanden sind, vor. 

Modellbauausstellung in Vellmar

Siegfried Kirchner (52) aus Einbeck zeigte eine etwa ein Quadratmeter große Werkstatt, in der jedes Teil originalgetreu an seinem Platz zu finden ist. „Ich habe sechs Monate, jeden Abend eine Stunde, daran gearbeitet“, verriet er. Einige Meter weiter übertrumpfte eine moderne Luxusyacht die andere. Besucher Dr. Bernd Steinbach aus Kassel ist selbst seit 51 Jahren Modellbauer. „Ich mag vor allem die freundschaftlichen Fachgespräche, die ich hier mit anderen Modellbauern führen kann“, sagte er. 

„Die meisten Besucher lassen sich durch solche Ausstellungen inspirieren“, erklärte Karl Unterweger, Vorsitzender der Modellbaugruppe Vellmar. „Jeder versucht mithilfe von Fotos sein Modell so originalgetreu wie möglich nachzubauen“, ergänzte Erno Wehnhardt (Modellbaugruppe Vellmar). Das Feedback von Gleichgesinnten während einer Ausstellung sei da von besonderer Bedeutung für die Modellbauer, verriet er. 

Auch Hans-Joachim Förster schlenderte durch die Reihen, um sich Anregungen und Informationen bei den Ausstellern zu holen. Fasziniert blieb er am Stand von Werner Siebert (66) aus Espenau stehen, wo es ein amerikanisches Schlachtschiff aus dem Zweiten Weltkrieg zu sehen gab. Fünf Jahre hätte es gedauert, bis das Modell fertiggestellt war und jeder Matrose seinen Platz eingenommen hatte, sagte Siebert. 

Auch nächstes Jahr treffen sich Modellbauer aus ganz Deutschland in Vellmar. Dann feiert die Modellbaugruppe Vellmar ihren 25. Geburtstag. Termin: 22. und 23. Oktober 2016.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.