Vellmar: Baukosten für Musikschule Chroma steigen

Geschäftsführender Vorstand: Schriftführer Stephan George (von links), Vorsitzender Rudolf Cerny, sein Stellvertreter Werner Hüner und Schatzmeister Günter Jacob wurden für zwei Jahre wiedergewählt.

Vellmar. Die Sanierung der Musikschule Chroma in Vellmar bleibt trotz einer unerwarteten Kostensteigerung von 70.000 Euro auf nunmehr gut eine Million Euro auf Kurs.

Das neue Haus soll pünktlich zum neuen Schuljahr seinen Betrieb aufnehmen.

Das war die wichtigste Botschaft, die Rudolf Cerny, Vorsitzender des Fördervereins, jetzt zur Jahreshauptversammlung des Vereins im Keller der Baustelle in Vellmar den Bürgermeistern von Ahnatal, Fuldatal und Vellmar mitbrachte.

Dank einer außerordentlichen Spendenflut und zahlreicher Sponsoren sowie der extrem niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt gab sich der Vorstand, der an diesem Abend auf zwei weitere Jahre wiedergewählt wurde, entspannt.

Und auch das Wasser, das noch von der Decke des künftigen Aufführungssaals tropft, macht Cerny keine Sorgen. Man habe das Dach vor dem Winter halt nur provisorisch herrichten können, erklärte er während eines Rundgangs mit Fördervereinsmitgliedern durch die Baustelle.

Es konnte verhindert werden, dass Feuchtigkeit in die neuen Wände dringt. Das Dach wird - sobald es wärmer wird - eine Art Sandwich-Aufbau erhalten. Die äußere Abdichtung liefere die Firma Kemper System kostenlos. Das spare einen „fünfstelligen Betrag“, erklärte Cerny. Demnächst sollen die Heizungsrohre und der Estrich verlegt sowie dann die Türen eingesetzt werden.

Besichtigung der Baustelle: Vorstand und Mitglieder des Fördervereins im künftigen Saal der Musikschule, ein Trocknungsgerät (vorn) sorgt dafür, dass keine Feuchtigkeit in die Wände zieht. Foto: Dilling

Beim Einwerben von Spenden ist die Schule schon auf der Zielgeraden. Durch viele Einzelspenden - auch Sachspenden - und Aktionen zugunsten der Musikschule seien schon 45 000 Euro zusammengekommen, berichtete Cerny. Die Messlatte hatte der Verein auf 50 000 Euro gesetzt. Der Vorstand rechnet damit, dass diese Marke dieses Jahr deutlich übertroffen wird. Das zusätzliche Geld sei aber auch nötig, um weitere Anschaffungen finanzieren zu können.

Bisher hat die Schule erst knapp ein Viertel der veranschlagten Bausumme ausgegeben. Kredite nehme man immer erst im letzten Moment in Anspruch, um vom weiter sinkenden Zinsniveau zu profitieren, sagte Cerny.

Dieses Jahr wird es wahrscheinlich weitere Benefizveranstaltungen geben. Dafür stehe Vellmar bereit, sagte dessen Bürgermeister Manfred Ludewig (SPD). Geplant sei auch eine Weinverkaufsaktion, erklärte Musikschulleiter Gerhard Förster.

Hintergrund

Die Chroma hat derzeit 904 Musikschüler, die aus Vellmar, Fuldatal, Ahnatal, weiteren Gemeinden des Landkreises sowie der Stadt Kassel kommen. 150 weitere Kinder und Schüler nehmen im Rahmen von Projekten die Angebote der Schule in Anspruch. 2014 wurden 80 Veranstaltungen mit 2250 Mitwirkenden und über 11 000 Schülern organisiert . Die Schule hat einen Etat von über 800 000 Euro. (pdi)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.