Neue Tagesmütter betreuen Kinder in Espenau und Vellmar

Frische Kräfte für den Nachwuchs

+
Will Kindern Mut machen: Claudia Bajrami aus Vellmar verstärkt als neue Tagesmutter die Tageselternbörse der Sternschnuppe. Dafür hat sie eine spezielle Ausbildung absolviert. Foto: Rogge-Richter

Vellmar / Espenau / Fuldatal. Zuwachs für die Tageselternbörse der Familienbildungsstätte Sternschnuppe in Vellmar: Tamara Drath aus Espenau und Claudia Bajrami aus Vellmar verstärken als frisch ausgebildete Tagesmütter das Team um Organisatorin Roselind Winkler.

Die beiden qualifizierten Tagespflegepersonen - so die offizielle Bezeichnung - betreuen seit Kurzem in erster Linie Kleinkinder im Alter von bis zu drei Jahren bei sich zu Hause.

„Ich freue mich sehr, dass wir wieder zwei neue Tagesmütter für unsere Tageselternbörse gewinnen konnten, weil die Nachfrage nach Betreuungsplätzen in diesem Jahr besonders gestiegen ist. Vor allem in Fuldatal besteht Bedarf - dort gibt es derzeit keine Tagesmutter“, sagt Roselind Winkler.

Sie war es, die Tamara Drath aus Hohenkirchen auf die Idee gebracht hat, sich als Tagesmutter ausbilden zu lassen. Die 40-Jährige hatte vor der Geburt ihrer zweieinhalbjährigen Tochter Helene als Zugchefin im Fernverkehr und Personaltrainerin bei der Deutschen Bahn gearbeitet. „Eigentlich wollte ich nach der Elternzeit wieder in meinen alten Beruf zurück. Doch bei meinen extrem flexiblen Arbeitszeiten war es schwer, eine Tagesmutter für meine Tochter zu finden“, sagt Tamara Drath. Deshalb habe sie sich entschieden, Helene zu Hause zu betreuen und mit ihr vorerst noch bis zu drei weitere Kinder gleichzeitig pro Tag.

160 Stunden dauerte ihre - vom Fachdienst Kindertagespflege des Landkreises Kassel angebotene - Ausbildung, die Tamara Drath im Mai erfolgreich beendet hat. „Ich bin sehr gern mit Kindern zusammen und kann ihnen hier in unserem Haus eine harmonische und individuelle Betreuung bieten“, sagt sie.

Erfahrung mit Kindern 

Erfahrung im Umgang mit Kindern hat auch Claudia Bajrami. Die 45-Jährige aus Vellmar-West hat selbst einen Sohn und eine Tochter im Alter von zehn beziehungsweise sechs Jahren. Claudia Bajrami hat ursprünglich Internationale Agrarwirtschaft studiert. Mit ihrem Mann hat sie in den vergangenen Jahren mehrfach über längere Zeit im Kosovo und in Mazedonien gelebt. „Ich kann mich sehr gut in andere Kulturen hineinversetzen. Das ist vielleicht für einige Kinder und Eltern von Bedeutung“, sagt Claudia Bajrami. Auch sie verfügt über die Qualifizierung zur Tagesmutter und damit die Erlaubnis, jetzt zu Beginn bis zu drei Kinder gleichzeitig pro Tag zu betreuen. „Kinder sind so wertvoll. Mir ist es wichtig, ihnen Mut zu machen und ihre Stärken zu fördern“, betont Claudia Bajrami.

Von Sarah Rogge-Richter

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.