Auch Fahrt nach Dresden

Literaturverein Ecke und Kreis legt Halbjahresprogramm vor

Vellmar. Ein abwechslungsreiches Programm hat der Vellmarer Literaturverein Ecke und Kreis anlässlich seines 30-jährigen Bestehens für das erste Halbjahr 2015 zusammengestellt.

Das Programm startet am Donnerstag, 15. Januar, um 19.30 Uhr in der Aula der Vellmarer Gesamtschule. Henning Beck, Neurobiologe und deutscher Meister im Science Slam, erklärt, welchen faszinierenden Rätseln die Hirnforschung auf der Spur ist. Er bringt sein neues Buch „Hirnrissig“ mit, das erklärt, „wie unser Gehirn wirklich tickt“.

Arno Geiger („Der alte König in seinem Exil“) ist am Mittwoch, 25. Februar, ab 19.30 Uhr im evangelischen Kirchenzentrum Vellmar-Stadtmitte zu Gast. Mitbringen wird er seinen neuen Roman „Selbstportrait mit Flusspferd“. Der Autor aus Österreich ist Träger des Deutschen Buchpreises 2005.

Die Kriminalschriftstellerin Elisabeth Herrmann liest anlässlich des Weltfrauentags am Sonntag, 8. März, ab 18 Uhr im Fuldataler Forum in Ihringshausen aus ihrem neuen Roman „Der Schneegänger“. Obwohl es keine Veranstaltung des Vellmarer Literaturvereins ist, sollten sich Krimi-Freunde diese Lesung nicht entgehen lassen, heißt es in der Pressemitteilung.

Um die fragile Freundschaft zwischen Heinrich Vogeler und Rainer Maria Rilke geht es in Klaus Modicks Buch „Konzert ohne Dichter“, das der Autor am Montag, 16. März, ab 19.30 Uhr im evangelischen Kirchenzentrum Vellmar-Stadtmitte vorstellt.

„Da geht noch was - mit 65 in die Kurve“ - heißt das Buch von Christine Westermann über das Älterwerden, das sie am Dienstag, 31. März, ab 19.30 Uhr im Bürgerhaus Vellmar-West vorstellt. Dresden heißt die Stadt, in die eine Literaturreise des Vereins führt. Sie dauert von Freitag 17., bis bis Sonntag, 19. April. Infos und Unterlagen dazu gibt es ab sofort in der Vellmarer Stadtbücherei und in der Buchhandlung „Büchereck“am Rathausplatz.

Adriana Altaras kommt mit ihrem neuen Buch „Doitscha“ am Montag, 4. Mai, um 19.30 Uhr ins evangelische Kirchenzentrum Vellmar-Stadtmitte. Sie erzählt, wie turbulent es in einem jüdisch-deutschen Haushalt zugehen kann.

Seinen 30. Geburtstag feiert „Ecke und Kreis“ am Sonntag, 31. Mai, ab 11 Uhr im Rahmen des Hessischen Tages für die Literatur. Eingeladen ist der Preisträger des 1. Vellmarer Literaturpreises Thomas Rosenlöcher. Vea Kaiser liest aus ihrem Roman „Makarionissi“ am Montag, 22. Juni, ab 19.30 Uhr im Kirchenzentrum Vellmar-Stadtmitte.

Wer nach den Veranstaltungen noch Lust auf eine „Nachlese“ hat, kann - oft noch mit dem jeweiligen Autor - mit in die Gaststätte kommen, deren Name immer nach Ende der Lesung genannt wird.

Kontakt: Büchereck 0561/826561), www.ecke-und-kreis.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.