Ski-Schuhe waren der Renner

Hunderte Besucher bei Vellmarer Ski-Börse

Vellmar. Riesiges Gedränge, wie sonst vielleicht nur beim Sommerschlussverkauf, gab es am vergangenen Wochenende wieder, als sich die Tore der Skibörse der Wintersportabteilung des OSC Vellmar öffneten.

Gleich mehrere hundert Kaufwillige stürmten das Atrium der Vellmarer Ahnatalschule, wo fast 80 freiwillige Helfer des Vereins gebrauchte Wintersportartikel aller Art zum Kauf anboten.

„Es ist vermutlich die größte Skibörse in Nordhessen und viele Wintersportler nutzen gern die Gelegenheit, um zum Schnäppchenpreis gut erhaltene und funktionsfähige Wintersportartikel zu erwerben“, berichtet Spartenleiterin Elke Göldner. Gemeinsam mit zahlreichen Vereinsmitgliedern sorgte sie dafür, dass die Ahnatalschule im Herzen der Ahnestadt wieder einmal zu einem beliebten Treffpunkt kaufwilliger Wintersportler wurde.

425 Paar Ski-Schuhe

Bereits am Samstag hatten die Vellmarer Wintersportler gebrauchte, aber intakte, Wintersportartikel angenommen, die am Sonntag ab 13 Uhr verkauft wurden. So waren unter anderem 800 Paar Skier und 425 Paar Skischuhe sowie 150 Helme im Angebot, die das Interesse der Besucher auf sich zogen. Aber auch Winterbekleidung, Schlittschuhe oder Snowboards wechselten den Besitzer. Und wer sich stärken wollte, kam bei Kaffee und Kuchen auf seine Kosten.

„Wir nehmen die Artikel im Kundenauftrag entgegen, wenn diese in Ordnung sind“, sagt Elke Göldner. Allerdings sei auch einiges angeboten worden, was auf der Börse fehl am Platze sei. So zum Beispiel Schneeketten oder Schneeschaufeln, die mit Wintersport so gar nichts zu tun haben. Eine Dame habe sogar darum gebeten, ihre alten Skier aus Kassel abzuholen.

Binnen weniger Stunden schrumpfte das Angebot merklich und am Ende sagte Abteilungsleiterin Göldner: „Der Andrang war wieder groß, doch aufgrund der letztjährigen Winterverhältnisse hatten wir einen leichten Umsatzeinbruch zu verzeichnen. Der Trend geht dahin, dass bei Skifreizeiten im Skigebiet Wintersportgeräte ausgeliehen, statt gekauft werden“. Trotzdem sei man zufrieden und werde mit dem Erlös aus der Börse die Jugendarbeit der OSC-Wintersportabteilung fördern. 

Die neuen Besitzer der Wintersportartikel warten jetzt wohl sehnsüchtig auf einen schneereichen und langanhaltenden Winter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.