Ten-Sing-Gruppe erarbeitete Programm mit Tanz, Theater und Gesang

„Einmal um die Welt“: Jugendliche zeigen eigene Show

Kostprobe ihres Könnens: In der Adventskirche in Niedervellmar bereiteten sich die Jugendlichen von Ten Sing - hier Emily Metzger, Alexandra Lingenfelser, Franziska Erbe, Marie Schlüter (vorn, von links) und Dennis Pawelka (Klavier) sowie die Sängerinnen des Chors - in den Osterferien auf ihre große Bühnenshow vor, die in der Mehrzweckhalle stattfindet. Foto: Rogge-Richter

Vellmar. Die Jugendgruppe Ten Sing aus Vellmar präsentiert am Samstag, 18. April, ihrem Publikum in der Mehrzweckhalle Frommershausen ihre Bühnenshow "Einmal um die Welt".

Jede Stimme zählt bei der Jugendgruppe Ten Sing aus Vellmar - und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn die 25 Jugendlichen am Samstag, 18. April, ab 19.58 Uhr (Einlass: 19.28 Uhr) ihrem Publikum in der Mehrzweckhalle Frommershausen ihre Bühnenshow präsentieren, machen sie das nicht, weil sie dafür von einem Lehrer gute Noten bekommen. Und auch nicht, weil professionelle Choreografen, Regisseure oder Chorleiter die Darbietungen mit ihnen einstudiert haben.

Emily Metzger, 19, aus Vellmar, Alexandra Lingenfelser, 18, ebenfalls aus Vellmar, Franziska Erbe, 17, aus Calden und die weiteren Mitglieder von Ten Sing haben gemeinsam entschieden, wie ihre fünfte Show aussehen soll. „Jeder macht bei uns das, worauf er Lust hat: singen, tanzen, Klavier oder zum Beispiel Theater spielen“, sagt Emily Metzger, die zu den Sängern gehört.

„Einmal um die Welt“ lautet das Motto der Bühnenshow in diesem Jahr. Passend dazu haben die jungen Frauen und Männer im Alter von 13 bis 20 Jahren in den vergangenen zwölf Monaten in Eigenregie verschiedene Songs, ein Theaterstück mit vier Szenen, afrikanische und zum Beispiel indische Tänze zusammengestellt.

Eintritt kostenlos

In unterschiedlichen Gruppen wie Tanz, Theater, Band, Design, Organisation, Chor und Solisten bereiteten sich die Ten Singer jeden Mittwoch von 18.15 bis 20.15 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum in Frommershausen auf ihren großen Auftritt vor. Zur kostenlosen Show, bei der sie um Spenden für ihr Projekt bitten wollen, laden sie nicht nur ihre Freunde, Familien und Fans ein, sondern auch weitere Ten-Sing-Gruppen aus anderen Gemeinden.

Wie viel Talent in ihnen steckt, zeigten die Jugendlichen bereits während einer der Proben, zu der sie sich in den Osterferien ausnahmsweise in der Adventskirche in Niedervellmar getroffen hatten. Mit Kraft, Leidenschaft und Spaß in den Stimmen sangen Emily Metzger, Franziska Erbe und der Chor Titel wie „It’s Raining Men“ von Aretha Franklin.

Auch hinter den Kulissen waren die Jungs und Mädels fleißig: Sie entwarfen Plakate sowie T-Shirts für ihre Veranstaltung und gewannen unter anderem die Kasseler Sparkasse als Sponsor für ihr Projekt, das von der evangelischen Jugend in Vellmar organisiert wird. Neue Gesichter, die das bisherige Team verstärken, sind laut Jugendarbeiterin Britta Korinth herzlich willkommen. Darüber würde sich auch Franziska Erbe freuen: „Bei uns lernt man neue Freunde kennen und gewinnt mehr Selbstvertrauen. Schließlich unterstützen wir uns auch auf der Bühne gegenseitig“, sagt sie.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.