Mann aus Bonn war Lieferant

Kokain-Handel: 60-Jähriger aus Vellmar überführt

Vellmar. Wegen des Verdachts, mit Kokain gehandelt zu haben, wird seit Dezember 2013 gegen einen 60-jährigen Mann aus Vellmar ermittelt. Die Ermittler kamen jetzt einem 38-jährigen Mann aus dem Raum Bonn auf die Spur. Er wurde als Lieferant des Vellmarers identifiziert, der das Kokain aus den Niederlanden einführte.

Im Anschluss an eine Übergabe des Stoffes wurden laut Polizeibericht beide Männer am 18. März festgenommen. In der Jacke des Lieferanten konnte Bargeld in Höhe von 6000 Euro sichergestellt werden. Bei dem Empfänger aus Vellmar fanden die Ermittler einen etwa 70 Gramm schweren Brocken - vermutlich aus Kokain -, der in Klarsichtfolie eingewickelt war.

Die Beschuldigten wurden gestern dem Haftrichter vorgeführt. (swe)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.