Literaturverein lädt ein

Krimiautoren lesen in Ahnatalschule Vellmar aus neuem Roman

Vellmar. Ursula Poznanski und Arno Strobel kommen im Doppelpack: Am Donnerstag, 19. Januar, lesen sie ab 19.30 Uhr in der Ahnatalschule Vellmar, Mittelring 20.

Mit dabei haben sie ihren zweiten gemeinsamen Kriminalroman „Anonym“. In dem neuen Werk geht es um die beiden Ermittler Kommissar Daniel Buchholz und seine Kollegin Nina Salomon, die nach einigen Mordfällen einem Internetforum auf die Spur kommen. Dort können die Mitglieder Kandidaten aufstellen und dann für sie abstimmen. Dem Gewinner winkt der Tod. Mehr wird vom veranstaltenden Literaturverein aber noch nicht verraten.

Ebenso interessant wie der Kriminalfall, ist auch die Geschichte der beiden Autoren, denn er wohnt in Trier, sie wohnt in Wien. Fast 1000 Kilometer trennen die beiden voneinader. Wie ist es ihnen dann gelungen, einen Roman zu schreiben. Ursula Poznanski genießt als Jugendbuchautorin für ihr großes Werk Kultstatus, zum Beispiel mit ihrem Buch Erebos, für das sie auch schon den Deutschen Jugendbuchpreis bekommen hat. Arno Strobel ist ebenfalls seit vielen Jahren ein bekannter Krimiautor. Die beiden Autoren werden uns auch von ihrer Arbeit erzählen und verraten, wie sie es schaffen, eine gemeinsame Erzählstimme zu finden.

Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt kostet an der Abendkasse 10 Euro, im Vorverkauf 8 Euro. Mitglieder von Ecke & Kreis bekommen die Karten nur im Vorverkauf für jeweils 3 Euro. Vorverkaufsstellen: Stadtbücherei Vellmar, Tel. 0561/820 07 48, oder im Büchereck am Rathaus in Vellmar, Tel. 0561/82 65 61. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.