Eröffnung mit Django Asül 

Kurt Krömer, Bernd Stelter und Co: Sommer im Park in Vellmar beginnt

+
Freuen sich auf den Start: Dimitrios Kitsu von der Weinhandlung Schluckspecht (von links), Bürgermeister Manfred Ludewig, Organisatorin Pia Bluhm und Hauptamtsleiter Stephan George.

Vellmar. Auch beim 24. Sommer im Park erwartet die Gäste in Vellmar eine Mischung aus etablierten und unbekannten Künstlern. Für Spätentschlossene gibt es noch Restkarten. 

Ganz besonders stolz ist Pia Bluhm von der Stadt Vellmar, die das SIP mit ihrem Team organisiert hat, mit Kurt Krömer, Bernd Stelter, Horst Evers, Rainald Grebe und Rick Kavanian wieder bekannte Größen engagiert zu haben. Aber auch die anderen Künstler hätten einiges zu bieten, wie beispielsweise Felix Meyer, Joel Brandenstein mit dem Kasseler Support Sora, das Ukulele Orchestra of Great Britain und Anna Depenbusch. Und die gute Nachricht: Es gibt noch einige Restkarten für Spätentschlossene. Lediglich die Veranstaltung mit Bernd Stelter ist restlos ausverkauft.

Das Kulturfestival startet heute um 20 Uhr mit dem Programm „Letzte Patrone“ des Kabarettisten Django Asül. In der Spielzeit bis Sonntag, 2. September, werden 19 Künstler und Gruppen aus Musik, Kabarett und Comedy bis zu 860 Gäste im Zelt unterhalten.

Rund um das Veranstaltungszelt auf dem Festplatz wird es auch in diesem Jahr eine Gastrolandschaft mit Biergarten geben. „Bei uns sind alle herzlich willkommen, auch wenn sie keine Karten für die Veranstaltungen haben“, sagt Dimitrios Kitsu, Geschäftsführer der Kasseler Weinhandlung Schluckspecht, der die Gäste während des Festivals bereits zum 13. Mal mit Getränken und Speisen versorgt.

An den Töpfen steht auch in dieser Saison Koch Ugo Pittan. Neben den Klassikern wie Bratwurst, Currywurst und Pommes frites gibt es auch Spießbraten, Antipasti, Flammkuchen, Wraps, Pasta und wechselnde Tagesgerichte. Die Getränke bezieht Kitsu von den regionalen Anbietern Caldener Mineralwasser und der Hütt-Brauerei. Der Biergarten ist täglich von 17 bis 0 Uhr geöffnet, Speisen gibt es ab 18 Uhr. Info: Die Veranstaltung mit Dietrich Faber, am Sonntag, 19. August, ab 11.30 Uhr, fällt aus. Tickets können an den Vorverkaufstellen zurück gegeben werden. 

www.piazza-vellmar.de 

Anreise zum Festival

Die Eintrittskarten sind zwei Stunden vor und zwei Stunden nach der Veranstaltung auch Tramtickets im Kassel Plus-Gebiet. Die Linie 1 bringt die Besucher direkt zur Haltestelle Festplatz. Von Kassel aus verkehrt sie täglich bis 19 Uhr im 15-Minuten-Takt, ab 20 Uhr fährt sie alle 30 Minuten. Auch am Sonntag fährt sie halbstündig. Besucher können an den Haltestellen Festplatz oder Stadtmitte aussteigen. Zurück fährt die letzte Tram der Linie 1 von Sonntag bis Donnerstag um 23.58 Uhr. Freitags und samstags fahren die Straßenbahnen auch noch später: 0.11 Uhr, 0.41 Uhr, 1.56 Uhr und 2.43 Uhr. Fahrplanauskunft gibt es unter: www.nvv.de Für diejenigen, die mit dem Auto anreisen möchten, stehen Parkplätze direkt vor dem Festivalgelände, am Rathaus (Parkdeck) und am Hallenbad zur Verfügung. Besucher werden gebeten die neue Verkehrsführung auf dem Festplatz zu beachten. Die Zu- und Abfahrt wurde neu geordnet. Die frühere Zufahrt in unmittelbarer Nähe zur Kindertagesstätte wird ab sofort nur noch als Abfahrt genutzt. Um auf das Gelände zu gelangen, müssen Autofahrer die neue Zufahrt direkt neben der Skateranlage befahren. Die Einbahnstraßenregelung mit dem dort geltenden Durchfahrverbot wurde verlegt. Die neue Verkehrsführung wird durch Schilder geregelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.