Anlage im Test

Minigolf in Vellmar: Vorzeigeplatz in der Region

+
Fokussiert an Bahn 15: HNA-Redakteur Sebastian Schaffner, hier am berüchtigten „Favoritentöter“, hat eine Runde auf der Vellmarer Minigolfanlage gespielt. Aufgefallen sind ihm vor allem die Sauberkeit des Platzes und der gute Zustand der Bahnen.

Vellmar. Einlochen wie die Profis: Für unseren HNA-Minigolf-Test haben wir eine Runde auf der Anlage in Vellmar gespielt. Betrieben wird der Platz von einem Verein, dem 1. Minigolfclub Kassel-Vellmar, der in der dritten Bundesliga um Punkte spielt. Und das merkt man auch.

Ambiente: Vier Punkte

Die Anlage liegt zwischen Hallenbad und einer Grünfläche am Ahne-Ufer. Sitzbänke sind ausreichend vorhanden, einzelne Bäume spenden Schatten. Parken ist kein Problem: Es gibt mehr als 100 kostenfreie Stellplätze direkt am Eingang. Auch die Straßenbahnlinie 1 (Haltestelle „Festplatz“) liegt nur einen Ballwurf weit entfernt.

Bahnen: Fünf Punkte

Die Bahnen sind in hervorragendem Zustand. Alles sauber, alles ordentlich, alles gepflegt. Wenn hier ein Ball nicht auf Anhieb ins Loch fällt, ist daran ganz sicher nicht der Platz schuld. Wenig überraschend also, dass auf den Bahnen auch Punktspiele ausgetragen werden.

Gastronomie: Vier Punkte

Das Angebot ist ausreichend, um dem Gewinner später einen auszugeben. Es gibt Getränke, Eis und Süßigkeiten. Zudem bietet der Verein an, bei Feierlichkeiten einen Grillabend zu organisieren. Bei speziellen Veranstaltungen, wie dem Nachtgolfen am 1. September, gibt’s zudem Spießbraten, Würstchen, Pommes und Stockbrot.

Preis: Fünf Punkte

Erwachsene zahlen 2,50 Euro, Jugendliche bis 14 Jahren 1,50 Euro. Mit der Minigolf-Card, einer auf vielen Anlagen in ganz Deutschland gültigen Rabattkarte, werden nur zwei Euro/1,20 Euro) fällig.

Extras: Fünf Punkte

Am Kassenhäuschen bekommt man lediglich Schläger – keine Bälle. Denn die liegen bereits an den Bahnen aus, und zwar genau passend zur jeweiligen Beschaffenheit der Bahn: An der „Schleife“ spielt man beispielsweise mit einem schweren, langsamen Ball, am „Favoritentöter“ liegt hingegen ein Exemplar, das eher an einen Flummi als an einen Golfball erinnert. Für Anfänger hilfreich: An jeder Bahn hängen Tipps, wie man am cleversten einlocht. Und: Für besonders knifflige Hindernisse, zum Beispiel das schmale Tor am „Favoritentöter“, gibt es zusätzliche Hilfsbegrenzungen, die sich mit einem Handgriff ein- und ausbauen lassen.

Fazit: Fünf Punkte

Die Minigolfanlage in Vellmar gehört zweifellos zu den Vorzeigeplätzen der Region. Hier kommen sowohl ambitionierte Spieler als auch Familien voll auf ihren Kosten – und das für vergleichsweise wenig Geld.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 15 bis 21 Uhr, am Wochenende von 13 bis 21 Uhr. Tel. 05 61/82 82 00, die Homepage finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.