Modellbahn-Ära geht zu Ende

+
Lukrative Rabatte wegen Umgestaltung: Trixie Weldner mit Tochter Merle, Wolfgang und Brigitte Scheffer sowie Ingrid Emde stehen für positive Veränderungen in der Holländischen Straße 80 in Vellmar-Obervellmar.

Nach über fünf Jahrzehnten wird der letzte Zug Scheffer’s Modellbahn-Ecke verlassen. In den nächsten Wochen senkt sich die Schranke endgültig, die Modellbahn-Abteilung wird geschlossen.

Ein günstiger Zeitpunkt für alle Liebhaber der Modellbahn, viele attraktive Schnäppchen zu tätigen. Gerade für Weihnachten lassen sich viele Geschenkideen zu extrem günstigen Preisen realisieren.

Wolfgang Scheffer: „Mit meiner Ehefrau Brigitte bedanken wir uns bei allen Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen und ihre langjährige Treue. Unserer besonderer Dank gilt unserer langjährigen Mitarbeiterin Ingrid Emde“.

Und Wolfgang Scheffer erläutert ergänzend: „In veränderter Form stehen meine Frau und ich den Kunden als Geschäftspartner weiterhin zur Verfügung. Mit Lotto-Toto, Tabakwaren, Zeitschriften und Schreibwaren werden wir an gleicher Stelle lediglich in kleineren Räumlichkeiten ein kompaktes Angebot bieten.“

Die gesamte Palette aller vorhandenen Lokomotiven und Sets sowie das gesamte Zubehör sind jetzt stark reduziert, teilweise sogar bis zu 50 Prozent.

Ob Märklin, Trix, Fleischmann oder Roco, von Spur HO bis N sowie alle Artikel von Faller, Kibri, Wiking, Herpa und Vollmer überzeugen mit starken Aktions-Rabatten. Speziell bei Trix und Fleischmann der Spurbreite N wird grundsätzlich ein Preisnachlass von 30 Prozent gewährt.

Da auch das Sortiment an Schreibwaren neu strukturiert wird, bietet sich auch in diesem Bereich die Gelegenheit, viele stark reduzierte Sonderangebote wahrzunehmen.

Ausblick auf 2016

Neben dem nunmehr verkleinerten Ladengeschäft für Lotto-Toto, Tabakwaren, Zeitschriften und Schreibwaren in den bisherigen Räumlichkeiten wird der größere Teil der Gesamtfläche von Tochter Trixie Weldner geb. Scheffer genutzt werden.

Download

PDF der Sonderseite HGV Vellmar

Mit ihrer seit längerer Zeit bestehenden Praxis für Physiotherapie wird Trixie Weldner in das elterliche Haus umziehen. Durch die neue Lage im Erdgeschoss ist ‘Die Physio-Praxis’ dann auch für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer bestens erreichbar. (peh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.