Klingender Marathon: Musikverein Vellmar präsentierte fünf Stunden Musik

Schlagerhits pur: Die Swing Combo Quatro des Musikvereins Vellmar überzeugte am gestrigen Sonntag die 400 Besucher des Jubiläumskonzertes mit Schlagerhits aus den 60er- und 70er-Jahren. Fotos: Uminski

Vellmar. Umsonst und draußen. Der Musikverein Vellmar  feierte 40. Geburtstag und lud zu einem kostenlosen Konzert in den Ahnepark ein. Kräftigt spielt der Schlagzeuger vier Takte an, kurz danach stimmt das gesamte Orchester mit seinen 50 Musikern ein.

Egal ob Flöten, Klarinetten, Saxofone, Posaunen oder Tuben - alle blasen kräftig in ihre Instrumente und eröffnen den fünfstündigen Musikmarathon am Sonntagnachmittag auf der Festwiese im Ahnepark. 400 Gäste folgten der Einladung des Musikvereins Vellmar anlässlich seines 40-jährigen Bestehens.

Moderator Volker Fach entführte das Publikum während des Konzertes auf eine musikalische Weltreise. Nach dem Start mit dem Fliegermarsch von Hermann Dostal in Calden geht es nach Stockholm zu den Abba-Evergreens. Von dort aus direkt nach England zu Beatles-Klassikern und weiter über den großen Teich zu den nordamerikanischen Hootenanny und weiter zu den heißen Rhythmen Brasiliens.

Musik kostenlos und unter freiem Himmel: Zum Jubiläumskonzert fanden viele Besucher den Weg auf die Westwiese im Ahnepark in Vellmar.

Den Erfolg des Musikvereins erklärt der erste Vorsitzende, Wolfgang Schetelich, ganz einfach. „Das sind die gute Zusammenarbeit innerhalb der Musiker und der Spaß am gemeinsamen Musizieren.“ Mittlerweile greife der Musikverein auf ein umfangreiches Repertoire von über 300 Stücken zurück. „Wir haben ein bunt gemischtes Programm mit Walzern, Polka, Musicalstücken, Filmmelodien, Schlagern und Operetten“, so der erste Vorsitzende weiter. 60 Musiker spielen im Verein und bestreiten im Jahr 25 Auftritte.

Das Konzert unterteilte sich in fünf je einstündige Abschnitte: Der erste und letzte Teil entführten die Gäste auf die musikalische Weltreise. Im zweiten Teil überzeugte die Swing Combo Quatro mit Schlagerhits aus den 60er- und 70er-Jahren. Im dritten Abschnitt spielte die Egerländer Besetzung volkstümliche Musik.

Trotz des gut besuchten Konzertes unter freiem Himmel bleibt eine solche Veranstaltung eine Ausnahme. „Das Konzert in der jetzigen Form soll eine Jubiläumsveranstaltung bleiben und findet nicht jedes Jahr statt“, sagte Wolfgang Schetelich.

Von Johanna Uminski

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.