Nach Überfall in Vellmar: Polizei sucht Kunde aus Nettomarkt

Vellmar. Nach dem Überfall auf einen Netto-Markt in Obervellmar am vergangenen Mittwoch hat die Polizei noch immer keine heiße Spur und wendet sich erneut an die Öffentlichkeit.

Die zwei maskierten und bewaffneten Männer erbeuteten bei dem Raubüberfall Bargeld. Die Beamten der Kasseler Kripo suchen jetzt einen Kunden, der sich während des Überfalls im Markt aufhielt.

Dabei soll es sich um einen etwa 60 Jahre alten Mann handeln, der schlank, circa 1,65 Meter groß ist und eine Baskenmütze trug. Er könnte laut Polizeib ein wichtiger Zeuge sein, auch wenn er die Tat möglicherweise nicht selbst beobachtet hat.

Der Überfall ereignete sich gegen 19.20 Uhr. Zu dieser Zeit stürmten die beiden Täter in den Markt. Sie schubsten eine Mitarbeiterin zu Boden und forderten eine zweite Angestellte unter Vorhalt einer Pistole auf, das Bargeld aus der Kasse herauszugeben. Sie verstauten die Banknoten in einer kleinen, schwarzen Plastiktüte und flüchteten vom Tatort.

Die Täter sollen etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und kräftig gebaut sein. Der Mann, der eine schwarze Pistole in der Hand hielt, habe eine dunkle Hose und helle Jacke getragen, der zweite Täter war eher dunkel gekleidet. Beide waren mit Sturmhauben maskiert.


Hinweise: Die Kripobeamten bitten Zeugen und den Kunden, der sich zur Tatzeit im Lebensmittelmarkt aufhielt, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Polizei in Kassel zu melden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.