Fazit nach einer Woche

10.000 Temposünder: Neue Blitzer in Vellmar lösen alle 75 Sekunden aus

+
Hier sind besonders viele Fahrzeuge zu schnell unterwegs: Allein die Blitzer an der B 7 in Vellmar, hier in Fahrtrichtung Calden, haben in der ersten Woche seit Inbetriebnahme schon rund 8000 Temposünder fotografiert. 

Fuldatal / Vellmar. Die vor einer Woche neu in Betrieb genommenen Blitzer an der B3 in Fuldatal und der B7 in Vellmar haben insgesamt schon 10.000 Mal geblitzt.

Das ergab eine Anfrage der HNA bei der Stadt Vellmar, die für das Auslesen der Messanlagen zuständig ist.

Spitzenreiter sind die beiden Blitzer in Vellmar. Sie lösten allein am ersten Tag 2000 Mal aus. „Dass so viele Fahrzeuge in dem Bereich, in dem Tempo 60 gilt, zu schnell fahren, ist schon erstaunlich“, sagte Vellmars Bürgermeister Manfred Ludewig (SPD). Vom Mittwoch vergangener Woche bis Donnerstagvormittag zählten die Mitarbeiter des Vellmarer Ordnungsamtes bereits fast 7900 Temposünder.

Umgerechnet bedeutet das, dass die Blitzer in Vellmar bislang durchschnittlich alle 75 Sekunden ein Foto machen. Ein Großteil der Temposünder, gut zwei Drittel, sind in Richtung Calden unterwegs. „Die Fallzahlen zeigen eindrucksvoll, wie notwendig es war, an diesem Standort Maßnahmen zu ergreifen“. Schließlich sei vor allem der Bereich an der Ampelkreuzung zur Triftstraße und Günterslohe, den täglich 22.000 Fahrzeuge passieren, in der Vergangenheit immer wieder als Unfallschwerpunkt in Erscheinung getreten. „Ich gehe aber davon aus, dass die Zahlen mit der Zeit runtergehen werden“, sagte Ludewig.

Blitzt in beide Richtungen: Die Messanlage an der B 3 in Fuldatal-Wahnhausen. 

Auch die neue Messanlage an der B 3 in Fuldatal-Wahnhausen blitzt in Dauerschleife. Nach Angaben von Wolfhard Eidenmüller vom Vellmarer Ordnungsamt sind nach der Inbetriebnahme vergangene Woche bis Donnerstag 2100 Fahrzeuge geblitzt worden. „Damit wird mehr als deutlich, warum in Wahnhausen eine Verkehrsüberwachung notwendig ist“, betonte Bürgermeister Karsten Schreiber (CDU). Pro Tag durchqueren rund 4000 Fahrzeuge den Fuldataler Ortsteil. Der Blitzer steht im Bereich des einzigen Zebrastreifens, also direkt im Ortskern.

Wie berichtet, sind die neuen Geschwindigkeitsmessanlagen in Vellmar und Fuldatal am Mittwoch vergangener Woche in Betrieb genommen worden. Anschaffungskosten für die Blitzer sind den Kommunen laut Eidenmüller nicht entstanden. Die Anlagen gehören der Firma Limitec aus Hann. Münden, die sie auch aufgestellt hat – und im Gegenzug eine Geldpauschale pro Temposünder erhält. Ausgelesen werden die Blitzer ausschließlich von speziell geschulten Messbeamten der Stadt Vellmar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.