Vellmarer Christdemokrat Michael Stöter leitet CDU-Geschäftsstelle in Main-Metropole

Ein Nordhesse jobbt in Frankfurt

+
Neues Umfeld: Der Nordhesse Michael Stöter aus Vellmar arbeitet seit Januar als Kreisgeschäftsführer der CDU in Frankfurt. Unser Bild zeigt ihm vor dem berühmten Römer.

Vellmar. Freitagabend, 18 Uhr. Hinter Michael Stöter aus Vellmar liegt eine Woche voller Händeschütteln, Smalltalk und wichtiger Gespräche. Seit Beginn des Jahres ist er als Kreisgeschäftsführer der CDU in Frankfurt tätig.

„Ich bin jetzt Berufspendler - wie viele andere auch“, sagt der zweifache Familienvater, der unter der Woche zurzeit noch bei einem Bekannten wohnt, bis er in der Bankenmetropole ein eigenes Appartement gefunden hat.

„Ich wollte meine Familie nicht Hals über Kopf aus ihrem Umfeld reißen“, begründet Stöter, warum er und seine Frau Tanja sich vorerst gegen einen gemeinsamen Umzug nach Südhessen entschieden haben. Denn seine Ehefrau leitet zusammen mit Manuela Weller seit zwei Jahren das Restaurant Freistil im Vellmarer Hallenbad.

Zwei Stunden Fahrt auf der Autobahn, die der 43-Jährige seit 1. Januar jeden Montagmorgen und jeden Freitagabend zurücklegt, wenn er zwischen seiner Heimatstadt Vellmar und seinem neuen Arbeitsplatz hin- und herfährt.

In diesen Tagen hat er den Umzug von Berlin in die Main-Metropole bewerkstelligt. Denn bis Ende 2014 leitete Stöter das Regionalbüro der Landesgruppe Hessen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in der Bundeshautpstadt und war zudem unter anderem Landesgeschäftsführer der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft in Hessen.

Dass ihr Mann werktags rund 200 Kilometer weit weg sei, ist für die 43-Jährige Tanja Stöter kein großes Problem: „Wir führen jetzt halt eine Wochenend-Ehe. Das ist alles eine Frage der Organisation“, sagt sie. Das bestätigt auch Michael Stöter: „Bei uns in der Küche hängt ein großer Wochenplan, da steht alles drauf.“

Sein neuer Dienstkalender ist ebenfalls prallgefüllt. Als Leiter der Geschäftsstelle der Frankfurter CDU, zu der knapp 3000 Mitglieder gehören, macht Michael Stöter sich derzeit mit seinem neuen Aufgabengebiet vertraut. „Die Geschäftsstelle betrachte ich als Dienstleistungszentrum für die Ehrenamtlichen der CDU. Ich begleite die Arbeit der Fraktionen, kümmere mich um die Öffentlichkeitsarbeit, organisiere Veranstaltungen und bereite unter anderem die Kommunalwahl im Jahr 2016 vor“, zählt er auf.

Doch nicht nur in Frankfurt, auch in Vellmar hat Stöter auf politischer Ebene einiges zu tun. Seine Ehrenämter will der leidenschaftliche Christdemokrat, der sich unter anderem als stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender in der Vellmarer Stadtverordnetenversammlung engagiert, nämlich noch behalten - und zwar „bis zum Ende der Wahlperiode im März 2016“, verspricht er.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.