Kinder werden in Containern betreut

Obervellmar bekommt ab September eine Kinderkrippe

+
Gegenüber der Kita: Auf der freien Rasenfläche im Bildvordergrund, entlang des Fußweges An der Ahna in Obervellmar, werden nach den Sommerferien zwei Container für die Betreuung von insgesamt 24 Kleinkindern aufgebaut. 

Vellmar. Obervellmar bekommt zum 1. September zwei Krippengruppen für insgesamt 24 Kinder. Das hat die Stadt Vellmar am Freitag im HNA-Gespräch bekannt gegeben. Vorerst zieht die Krippe in ein Containerkomplex, der auf einer Grünfläche gegenüber der Kita aufgestellt werden soll.

Die Kosten für die Container belaufen sich nach Angaben von Bürgermeister Manfred Ludewig (SPD) auf 120 000 Euro pro Jahr. Die Container, die nur eine Übergangslösung sind, bis die Stadt ein geeignetes Gebäude für die Krippe gefunden hat, sind vorerst für ein Jahr angemietet. Hinzu kommen 80 000 Euro für Möbel und andere Einrichtungsgegenstände. „Wenn wir ein festes Gebäude gefunden haben, werden wir die Einrichtung dorthin mitnehmen“, sagt Ludewig.

Sechs neue Erzieher

Die Nachfrage nach Krippenplätzen für Kinder im Alter von ein bis drei Jahren sei groß in Obervellmar. „Es ist der letzte Stadtteil, der noch keine Krippe hat“, sagt der Bürgermeister. Für die zwei Gruppen mit jeweils bis zu zwölf Kindern stellt die Stadt insgesamt sechs neue Erzieher ein. Ausgeschrieben sind Stellen für Wochenarbeitszeiten zwischen 25 und 39 Stunden. „Auch hier sind bereits sehr viele Bewerbungen eingegangen“, berichtet Conny Schulze, die nach den Sommerferien neben der Obervellmarer Kita auch die neuen Krippengruppen leiten wird. „Besetzen werden wir die Stellen ohne Probleme“. In der kommenden Woche stellen sich die Bewerber vor.

Wie in Vellmar-West

Am Donnerstag hatten sich bereits interessierte Eltern mit Vertretern der Stadt in der Krippe Vellmar-West zu einem Informationsabend getroffen. Die Containerlösung in Vellmar-West dient als Vorbild für die geplante Krippe in Obervellmar. „Wir haben mit den Containern in Vellmar-West gute Erfahrungen gemacht und machen es deshalb in Obervellmar genauso“, sagt Bürgermeister Ludewig. Die Resonanz der Eltern auf die Pläne sei bislang durchweg positiv.

Die Kernbetreuungszeiten der Krippe in Obervellmar werden von montags bis freitags, jeweils von acht bis 16 Uhr sein. Darüber hinaus gibt einen Früh- beziehungsweise Spätdienst. „Wir werden von sieben bis 17 Uhr da sein“, sagt Kita-Leiterin Schulze.

Kontakt: Auskünfte zu Anmeldung, Infos und Betreuungszeiten bei Annika Figge (Stadtverwaltung), Tel. 05 61 /8 29 21 50, Auskünfte zu Info-Terminen in der Kita Obervellmar bei Conny Schulze, Tel. 05 61 / 8 20 06 54.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.