Wer postete auf Instagram?

Party im Skatepark Vellmar ist verboten

Vellmar. „Feiern ja – aber bitte mit Verstand“, lautet der Apell der Polizei.

Ein bislang unbekannter Verfasser hat über das soziale Netzwerk Instagram zu einer nicht genehmigten Party am Samstagabend, 12. August, am Skaterplatz in Vellmar aufgerufen. Wie öffentlich zu sehen ist, hat diese Seite bereits über 400 „Abonnenten“.

Bürgermeister Manfred Ludewig und der Leiter desPolizeireviers Nord, Karl-Ludwig Lamp, wenden sich daher an die Jugendlichen, denn: 

  • Für eine Veranstaltung an öffentlichen Orten muss eine „Sondernutzungserlaubnis“ beantragt werden. 
  • Da beim Zusammenkommen vieler Menschen auch immer an die Sicherheit gedacht werden muss, gibt es Voraussetzungen (Sicherheitsdienst, Rettungsdienst, Toiletten, etc.). 
  • Nicht selten ist eine solche Party in der vermeintlichen Anonymität später durch Alkohol und ungebetene Gäste eskaliert. Vandalismus und Schlägereien verursachen mitunter Kosten in Höhe von mehreren zehntausend Euro; auch die Beseitigung von Müll, kann teuer werden. Der Veranstalter trägt das Risiko für die Kosten, die durch Andere verursacht werden. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.