Minimaler Aufwand – Maximaler Erfolg

+
Korrektur am Bildschirm: Die Frauen bei Mrs. Sporty können die Trainingsabläufe mit Hilfe des Bildschirms überwachen. Dieser gibt bei Bedarf korrigierende Hinweise.

Vellmar. Bei der Wahl eines Fitnessstudios beziehungsweise Sportclubs spielen viele Faktoren eine Rolle. Gerade für Frauen ist die dort herrschende Atmosphäre sehr wichtig und gern ziehen sie einen kleinen Club einer großen Anlage vor.

Bei Mrs. Sporty in Vellmar findet frau eine Rundum-Betreuung mit den besten Trainingsmöglichkeiten, optimaler Ausstattung in einem freundschaftlichen, ja fast familiären Klima.

Download PDF der Sonderseite Starke Partner aus der Region

„Wir befinden uns in den Räumen der alten Schule in Vellmar in der Holländischen Straße“, erklärt Klaus-Peter Rahmlow, der vor einigen Monaten gemeinsam mit seiner Partnerin Andrea Seidel Mrs. Sporty übernommen hat. „Hier herrscht ein ganz besonderes Flair, das sicherlich zum einen der Location geschuldet ist, zum anderen aber auch der tollen Gemeinschaft aller Mitglieder.“ 

In einer Art Zirkeltraining kommen die Frauen zusammen und können hier unter ganz persönlicher Anleitung trainieren. Dabei setzt Mrs. Sporty nun nicht mehr auf branchenübliche mechanische Geräte, sondern hat erkannt, dass Functional-Training weitaus effektiver ist.

Pixformance-Station

An vier Pixformance-Stationen, der neuesten Generation an Fitnessgräten, werden die Frauen mit Hilfe eines großen Monitors ihrem Leistungsstand entsprechend zu den jeweiligen Übungen angeleitet. Während in einem Video die Übung demonstriert wird, wird parallel dazu die Trainierende mit einem Sensor überwacht und ihr Bild auf den Monitor transferiert. Das Programm ermöglicht es, den Trainingsablauf zu überwachen und gegebenenfalls zu korrigieren und auch später auszuwerten. Darüber hinaus stehen selbstverständlich weiterhin Personaltrainer bereit, um eine korrekte Übungsausführung in jeder Bewegungsphase zu gewährleisten und um auch den vielleicht mal erforderlichen Motivationsanschub zu leisten.

Abgestimmtes Training

„Im Zirkel stehen den Frauen 16 Programme mit je 120 Übungen zur Verfügung, die individuell auf das einzelne Mitglied angepasst werden können“, erläutert der zertifizierte Fitnesstrainer, „darüber hinaus gibt es ergänzende Zwischenstationen, wo das Thema Ausdauer trainiert wird.“ Prinzip von Mrs. Sporty ist ein genau abgestimmtes Kraft-Ausdauer-Training. 30 Minuten intensives Training, zwei bis drei mal pro Woche reichen, um die Ziele zu erreichen. Auch Informationen zum Thema Ernährung gehören zum Konzept.

 Das Functional-Training wird immer stehend durchgeführt und fördert somit auch das Balance und Gleichgewichts-Gefühl, was gerade für ältere Menschen immer wichtiger wird. Ergänzend kommen aber auch Hanteln, Sticks, Terra-Bänder oder Bälle zum Einsatz. Bei Functional-Training werden stets ganze Muskelketten angesprochen – alltagstaugliches Training ist bei Mrs. Sporty wichtig.

Leitet den Club für Frauen: Seit Oktober hat Mrs. Sporty mit Klaus-Peter Rahmlow einen neuen Clubinhaber bekommen.

Jede Frau bei Mrs. Sporty hat vorab erklärt, welches Trainingsziel sie verfolgt. Danach wird der individuelle Trainingsplan erstellt. Abnehmen, sich fit fühlen, ein besseres Allgemeinbefinden, Ausgleich zu einer anderen Sportart können hier im Mittelpunkt stehen. Alle sechs Wochen erfolgt ein Check der aufgezeichneten Werte und das Trainingsprogramm kann entsprechend angepasst werden.

„Seit einer Woche bieten wir das neue Fitnesskonzept an und haben ein überaus positives Feedback erhalten“, so Klaus-Peter Rahmlow. „Die Frauen wissen dessen Effektivität zu schätzen, was sich in dem halbstündigen Zirkeltraining bewährt hat.“ Ab März bietet Mrs. Sporty seinen Mitgliedern neue Öffnungszeiten an: Jeden Tag der Woche ist der Sportclub durchgehend von 6 bis 22 Uhr geöffnet. (zgi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.