Eltern können zwischen drei Modulen wählen

Betreuung an Vellmarer Grundschulen bald bis 16.30 Uhr

Bauprojekt: Im Zuge der Erweiterung der Schulkindbetreuung wird an der Grundschule Obervellmar ein 550 Quadratmeter Grundfläche umfassender Anbau realisiert. Unser Bild zeigt Bürgermeister Manfred Ludewig (von links), Konrektorin Nadine Beier, Liane Schultz-Reichert, Pädagogische Leiterin bei der Stadt Vellmar, und Ralf Franke, Fachbereichsleiter Schul- und Bauwesen beim Landkreis Kassel. Foto:  Shuhaiber

Vellmar. Eine verlässliche Schulkindbetreuung wird nach den Sommerferien an allen drei Grundschulen in Vellmar angeboten. Kinder können dann bis 16.30 Uhr in der Schule bleiben.

Bislang endete die Schulkindbetreuung um 15 Uhr. Aktuell werden 300 Grundschüler in Vellmar nachmittags betreut.

DIE VERHANDLUNG

Damit reagieren Stadt und Kreis auf den gestiegenen Betreuungsbedarf. „Aufgrund langer Wartelisten im Hort in Vellmar-West sind wir mit dem Landkreis in Verhandlungen getreten“, sagte Bürgermeister Manfred Ludewig. Auch die guten Erfahrungen mit der Erweiterung an der Grundschule in Frommershausen haben zu dieser Entscheidung beigetragen.

DIE ÜBERGANGSLÖSUNG

„In Niedervellmar haben wir Räume und müssen nur kleinere Arbeiten vornehmen, eine neue Küche und Mobiliar anschaffen“, sagte Ludewig. In Obervellmar werden indes Betreuungspavillons aufgestellt - zwei auf dem Schulhof und zwei auf dem Parkplatz. Die Pavillons werden vom Landkreis für drei Jahre angemietet. Kosten: rund 30.000 Euro jährlich.

DAS BAUVORHABEN

Für nächstes Jahr ist ein Anbau geplant, um allen Familien ein Betreuungsangebot zu ermöglichen und dem gestiegenen Bedarf gerecht zu werden, sagte Ludewig. Stadt und Kreis rechnen mit Baukosten zwischen 600.000 und 800.000 Euro, die jeweils zur Hälfte getragen werden sollen. Da das Bauvorhaben zunächst genehmigt und im Haushalt eingestellt werden muss, rechnet Ralf Franke, Fachbereichsleiter Schul- und Bauwesen beim Landkreis, mit dem Baubeginn im Sommer 2016. Der zweistöckige Anbau soll eine Grundfläche von etwa 550 Quadratmetern umfassen. Bis zur Fertigstellung des Anbaus werden nach Frankes Schätzung etwa zwei Jahre vergehen.

DIE SITUATION

„Wir haben im Moment zweieinhalb Räume für drei Gruppen mit Platz für 100 Kinder“, schildert Konrektorin Nadine Beier die aktuelle Situation in Obervellmar. Für das kommende Schuljahr seien schon 113 Kinder angemeldet - Tendenz steigend. Schon jetzt nutzten deutlich mehr als die Hälfte der Schüler das Nachmittagsangebot. Insgesamt besuchen 210 Kinder die Grundschule in Obervellmar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.