Geheimtipps für das Festival in Vellmar

Sommer im Park: Für diese Künstler gibt es jetzt noch Karten

Sechs Mal Blech und eine Klarinette: die Band Federspiel.

Vellmar. Jedes Festival hat seine Zugpferde: Bekannte Namen, für deren Auftritte die Karten schnell weg sind. Dabei gibt es viele weniger bekannte Künstler, die ebenfalls begeistern. Auch bei Sommer im Park in Vellmar.

Beim Vellmarer Sommer in Park (SIP) sind das Künstler wie Urban Priol (ausverkauft) und Torsten Sträter (fast ausverkauft). Wenn das Festival am Mittwoch, 14. Juni, mit 19 Künstlern und Gruppen aus Comedy, Musik und Kabarett für knapp drei Wochen an den Start geht, gibt es aber auch einige Geheimtipps. Unterhalter, die ihr Publikum zum Lachen und zum Träumen bringen – oder ein bisschen was von beidem. Und die Karten sind mindestens genauso wert. Ein Überblick:

Starbugs Comedy aus der Schweiz

Drei Comedians aus der Schweiz bitten die Zuschauer zum Lachmuskel-Training. Starbugs Comedy heißt die Formation, die nicht nur in ihrer Heimat bereits riesige Erfolge feiert und auf ihrer ersten Europa-Tournee auch in Vellmar vorbeischaut. Situationskomik, Tanzeinlagen und Pantomime stehen auf dem Programm. Die Show der Schweizer kommt also ohne viele Worte aus. 

20. Juni: Starbugs Comedy, Karten ab 22 Euro.

Louis on the run und Federspiel

Hört man Musik aus Kassel, ist der erste Gedanke oft: Milky Chance. Ist so – muss aber nicht so sein. Das Trio Louis on the run bedient sich bei Größen der Folkmusik und entwickelt trotzdem einen ganz eigenen Sound – mal voller Wehmut, mal mit Kraft und immer mit mehrstimmigem Gesang. Wenn die vier Künstler aus Kassel weiter so gute Kritiken bekommen wie bisher, werden sie schnell dem Begriff Geheimtipp entwachsen.

Wie Louis on the run geben auch Federspiel ihre Vellmarer Premiere. Die Künstler bringen sechsmal Blech und eine Klarinette mit auf die Bühne. Was dann passiert, beschreibt Pia Bluhm, die mit ihrem Team für das Programm des SIP zuständig ist, so: „Sie haben typische Blasinstrumente dabei, machen aber etwas ganz anderes damit.“ Also Blasmusik: ja. Dicke-Backen-Musik: nein. Stattdessen gibt es viele Eigenkompositionen.

Pippo Pollina aus Sizilien

Bleibt noch ein alter Bekannter: Pippo Pollina. Der sizilianische Liedermacher spielt bereits zum vierten Mal beim SIP. Als Journalist schrieb er in seiner Heimat gegen die Mafia, zog dann als Straßenmusiker durch Europa und spielte unter anderem mit Konstantin Wecker. Seine Lieder sind immer auch politisch und berühren selbst dann, wenn man kein Italienisch spricht. 

27. Juni: Louis on the run, Karten ab 15 Euro, 28. Juni: Federspiel, Karten ab 22 Euro, 2. Juli: Pippo Pollina, Karten ab 24 Euro.

Georg Ringswandl aus Bayern

Georg Ringswandl

Kabarettist, Liedermacher, Arzt: Bei Georg Ringswandl verschmilzt vieles, wenn er auf der Bühne steht. Der Bayer kann auf ein Repertoire aus 30 Jahren musikalischer Missetaten zurückgreifen, wird aber auch Titel von seinem neuen Album „Woanders“ spielen. Ringswandl kombiniert Volksmusik mit rockigeren Elementen – und viel Humor.

29. Juni: Georg Ringswandl, Karten ab 24 Euro.

  • Karten für alle Veranstaltungen gibt es beim HNA-Kartenservice unter Tel. 0561/20 32 04 und unter www.piazza.ddticket.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.