Spritztour im Wagen der Mutter endet für Jugendliche mit Unfall

Vellmar. Die verbotene Spritztour mit dem Auto der Mutter endete mit einem Unfall auf der so genannten Regenbogenkreuzung in Obervellmar: Ein 15-Jähriger aus Vellmar nutzte den Kurzurlaub seiner Eltern, um unbemerkt die Autoschlüssel für einen Smart aus dem heimischen Schlüsselkasten zu stibitzen.

Nach Angaben der Polizei soll ein 16-Jähriger aus Ahnatal - ein Freund des jungen Vellmarers - am Steuer gesessen haben. Mit im Auto befand sich ein weiterer Jugendlicher ebenfalls aus Ahnatal. Die Spritztour endete am Samstagmorgen um 9:20 Uhr an der "Regenbogenkreuzung". Zunächst wollten die Jugendlichen aus Richtung Bahnhofstraße kommend nach links in die Heckershäuser Straße einbiegen, schildert Skubski.

Aufgrund der regennassen Fahrbahn und des fahrerischen Unvermögens sowie nicht angepasster Geschwindigkeit geriet das Auto der Jugendlichen ins Schleudern, kam zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen den Bordstein und schleuderte dann auf den linken Fahrstreifen. Dort warteten mehrere Fahrzeuge an der Ampel. Der Smart krachte zunächst gegen einen Toyota. Im Auto befanden sich drei Frauen im Alter von 27, 24, 22 Jahren aus Südhessen. Durch den Zusammenstoß wurde der Toyota auf ein weiteres Fahrzeug, das von einer 21-Jährigen aus Ahnatal gesteuert wurde, geschoben.

Alle Beteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. Der Smart der Jugendlichen und der Toyota waren nicht mehr fahrbereit mussten abgeschleppt werden. Im Bereich der Regenbogenkreuzung kam es kurzzeitig zu leichten Rückstaus. Den Gesamtschaden bezifferten die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord mit 5500 Euro.

Die drei reumütigen Teenager wurden von den Polizisten des Polizeireviers Nord nach der Unfallaufnahme ihren Eltern beziehungsweise ihren Großeltern übergeben.

Auf den jugendlichen Rennfahrer aus Ahnatal kommt nun neben der Unfallanzeige ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Führerschein sowie unbefugter Benutzung eines Kraftfahrzeuges zu. Auch gegen den Jugendlichen aus Vellmar wird in dieser Sache ermittelt. (abe)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.