Fundamente für Leitplanken und Geländer werden gegossen

Neue Brücke in Obervellmar: Straßenbelag ist noch nicht fertig

Die neue Brücke: Noch fließt der Verkehr über die Behelfsbrücke im Vordergrund. Dahinter erkennt man aber schon den Neubau mit einem Teil des noch nicht fertigen Straßenbelags. Fotos: Wewetzer

Vellmar. Die neue Brücke am Bahnhof Obervellmar über der Bahnstrecke ist zurzeit mit Holz verschalt. Fertigstellung und Eröffnung stehen noch nicht fest.

In die Verschalungen wird Beton gegossen, an dem später die etwas erhöhten Geländer und die Schutzplanken angebracht werden, erläuterte Horst Sinemus, Sprecher der Straßenverkehrsbehörde Hessen Mobil den aktuellen Stand der Bauarbeiten, die seit Anfang Mai des vergangenen Jahres laufen.

Was ebenfalls noch erledigt werden muss, ist die Abdichtung und Fertigstellung des Belags. In diesen Tagen ruhten wegen des teils frostigen Wetters die Arbeiten an der neuen Brückenkonstruktion.

Wie berichtet, steht ein Termin für die Fertigstellung und Eröffnung des neuen Bauwerks am Bahnhof Obervellmar noch nicht fest. Das hänge vom Wetter ab, heißt es bei Hessen Mobil. Ursprünglich war einmal angedacht worden, die Brücke Ende des Jahres 2014 fertigzustellen.

Holzverschalungen: Diese werden mit Beton ausgegossen, an dem später die Geländer und Leitplanken angebracht werden. Links im Bild der neue Fahrstuhl zu Bahnsteig und den Gleisen, auf denen gerade ein IC vorbeirauscht.

Mit rund 2,8 Millionen Euro Kosten veranschlagt ist der Neubau. Er ersetzt die marode Brücke aus dem Jahr 1963, die Risse im Beton aufwies.

Besonders die Lkw hatten der alten Brücke im Laufe der Jahrzehnte erheblich zugesetzt. Rund 10 000 Fahrzeuge überqueren im Schnitt am Tag die Brücke. Zwei Prozent davon entfallen auf die Brummis. Deswegen entschloss sich Hessen Mobil für den kompletten Neubau.

Mit dem Abschluss der Arbeiten an der Brücke ist fast der gesamte Bereich um den Bahnhof Obervellmar herum neu gestaltet.

Damit wäre ein Investitionsschwerpunkt in Vellmar abgeschlossen. Denn vor Beginn des Brückenneubaus waren die Arbeiten am dritten Gleis des Bahnhofs Obervellmar abgeschlossen worden.

Dazu gehörten unter anderem auch der Einbau von Weichen, die Schaffung von Stützmauern, Lärmschutzwall, Oberleitungsmasten, eines Aufzugs und der Bau eines neuen Mittelbahnsteiges im Bahnhof Obervellmar.

Dies ermöglichte zusammen mit weiteren Modernisierungen an der Strecke bei Espenau und Ahnatal-Heckershausen für die Kunden eine bessere Vertaktung der Regiotram. Die Gesamtkosten für das Projekt drittes Gleis und die übrigen Neuerungen an der Regiotramstrecke beliefen sich auf rund 22 Millionen Euro.

Von Stefan Wewetzer

Brückenarbeiten in Obervellmar

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.