Stufen gestohlen: Schüler stürzte auf Behelfsbrücke am Bahnhof Obervellmar

Gefährlich: Fehlende Treppenstufen an einer Behelfstreppe. Foto: Bundespolizei

Vellmar. Ein 13-Jähriger Schüler aus Zierenberg ist am Montag auf einer Behelfstreppe am Bahnhof Obervellmar gestürzt. Wie die Bundespolizeiinspektion Kassel mitteilt, hatte ein Unbekannter offensichtlich Stufen der Treppe abmontiert und gestohlen.

Der Schüler erlitt bei dem Sturz gegen 8.30 Uhr Schürfwunden am Bein und musste ärztlich behandelt werden.

„Das hätte auch schlimmere Folgen haben können“, meint Klaus Arend, Sprecher der Bundespolizeiinspektion. Bislang Unbekannte haben an der Treppe zum Bahnsteig 1 insgesamt drei fest verschraubte Treppenstufen entwendet. Hinweise auf die genaue Tatzeit liegen noch nicht vor. Nach Angaben der Baufirma war die Treppe am Freitagnachmittag noch völlig intakt.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. (mic)

Hinweise an Tel. 05 61/81 61 6-0, die kostenfreie Service-Nummer der Bundespolizei 08 00/6 88 80 00 oder www.bundespolizei.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.