1737 Fahrzeuge gemessen

Tempokontrollen in Kassel: Jeder elfte fuhr vor Kitas zu schnell

Kassel/Vellmar. Tempokontrollen vor Kitas und Schulen in Kassel: Polizei und Ordnungsamt haben von Montag bis Mittwoch Autofahrer ins Visier genommen.

Von den insgesamt 1737 gemessenen Fahrzeugen waren 160 zu schnell unterwegs – das entspricht 9,2 Prozent oder jedem elften Fahrer.

Neun Fahrer überschritten die Geschwindigkeit dabei um mehr als 20 km/h und müssen nun mit einem Bußgeld rechnen. In Kassel gab es Kontrollaktionen vor der Montessori-Schule an der Rasenallee, an der Kita Kleiner Holzweg, der Grundschule Harleshausen und der Kita Forstbachweg.

In 30er-Zone: 18-jähriger Mann fuhr doppelt so schnell wie erlaubt

Zum Abschluss postierten sich die Beamten am Mittwochmorgen vor der Kita an der Menzelstraße. Dort sind derzeit besonders viele Autofahrer unterwegs, um Staus auf der Frankfurter Straße zu umfahren. Allerdings verhielt sich der Großteil der kontrollierten Fahrer vernünftig: Nur zehn von 342 Fahrzeugen war zu schnell unterwegs.

Einen Ausreißer gab es allerdings: Ein 18-jähriger Fahranfänger fuhr in der Tempo-30-Zone doppelt so schnell wie erlaubt: Nach Abzug der Toleranz von 3km/h wurden 59km/h gemessen. Der junge Mann bekommt nun einen Punkt in der Verkehrssünderkartei in Flensburg, muss 100 Euro Bußgeld bezahlen und ein Aufbauseminar absolvieren.

Rubriklistenbild: © Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.