Vellmar: Polizei sucht Zeugen 

Unbekannte brachen in Ahnatalschule ein und entleerten Feuerlöscher

Vellmar. Ein unnötiger Einsatz der Feuerwehr und erheblicher Sachschaden gehen auf das Konto von derzeit Unbekannten.

Sie hatten sich nach Angaben der Polizei am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr unbefugt Zugang zur Ahnatalschule in Vellmar verschafft und dort in einem Flur einen Feuerlöscher komplett entleert.

Nicht nur, dass sie durch das Freisetzen des Löschpulvers den Rauchmelder auslösten und die Vellmarer Feuerwehr ausrücken musste, sie haben damit auch einen Sachschaden verursacht. Wie hoch die Kosten für die Reinigung ausfallen werden, ist nach Polizeiangaben derzeit noch nicht bekannt. Das Löschpulver hatte sich an Wänden und insbesondere auf dem Fußboden stark abgelagert.

Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung sowie Beeinträchtigung von Nothilfemitteln und sucht nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können. Diese werden gebeten, sich unter Tel.: 05 61/91 00 zu melden. 

Rubriklistenbild: © Silas Stein/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.