Auto prallte gegen Baum

Unfall bei Vellmar: Mann stirbt bei Überholmanöver

Vellmar/Espenau. Einen schweren Unfall hat es am Donnnerstagmorgen zwischen Vellmar und dem Espenauer Ortsteil Hohenkirchen gegeben. Dabei kam ein Mann ums Leben.

Nach Informationen der Polizei soll der Mann mit seinem Auto gegen 7 Uhr morgens mehrere Wagen von Espenau-Hohenkirchen kommend in Richtung Vellmar auf Höhe der Einmündung „Unter dem Scheideweg“ vor sich überholt haben. Dabei geriet der Fahrer offenbar ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Aktualisiert um 15:18 Uhr

Dazu mussten die Einsatzkräfte das Dach des Unfallwagens mit einer Rettungsschere öffnen. Ein sofort zur Unfallstelle gerufener Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen. Ein zweites Fahrzeug, das ebenfalls in Richtung Vellmar fuhr, war laut Polizei auch in den Unfall verwickelt: Der 60-jährige Fahrer aus Immenhausen wurde mit leichten Verletzungen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.

Die beiden am Unfall beteiligten Autos wurden von der Polizei für mögliche weitere Untersuchungen sichergestellt und abgeschleppt. An den Wagen entstand ein Schaden von 25 000 Euro. Um die genaue Unfallursache klären zu können, wurde von der Staatsanwaltschaft ein Gutachter zur Unfallstelle bestellt.

Bis der Gutachter einen abschließenden Bericht über den Unfallhergang abgibt, können noch einige Tage vergehen, teilte Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch auf HNA-Anfrage mit. Die Straße war von 7 bis 11 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Im Mai 2013 hatte es auf der Strecke ebenfalls einen tödlichen Unfall gegeben. D

amals starb ein 22-Jähriger aus Hofgeismar. Er war mit seinem Kleinwagen zu schnell auf regennasser Straße unterwegs gewesen, von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert.

Kein Unfallschwerpunkt

Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei der Landesstraße zwischen Vellmar und Espenau-Hohenkirchen aber um keinen Unfallschwerpunkt. Seit 2012 hatte es auf der Strecke insgesamt zehn Unfälle mit unterschiedlichen Ursachen gegeben. Dabei starben zwei Menschen, eine Person wurde schwer verletzt, drei leicht verletzt, teilte Jungnitsch mit.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können: Hinweise nehmen das Polizeirevier Nord in Vellmar, Tel 0561/9102220, oder das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel. 0561/9100, entgegen.

Ein Video folgt.

Mann stirbt bei Überholmanöver

Hier ist der Unfall passiert:

Rubriklistenbild: © Hessennews TV

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.