Vellmar: Einbrecher nach Tat gefasst - Opfer bekam Beute zurück

Vellmar. Am frühen Dienstagabend gelang der Polizei die Festnahme eines 48-Jährigen, der verdächtigt wird, unmittelbar zuvor in ein Wohnhaus im Vellmarer Musikerviertel eingebrochen zu sein.

Wie die Polizei mitteilt, wurde die komplette Beute - Schmuck und Bargeld in Höhe von mehreren tausend Euro - sichergestellt und dem Opfer wieder ausgehändigt.

Auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft ist der 48-Jährige, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, am Mittwoch einem Haftrichter am Kasseler Amtsgericht vorgeführt worden, der einen Untersuchungshaftbefehl erließ.

Opfer überraschte Täter 

Die Bewohnerin des Einfamilienhauses an der Kollostraße berichtete gegenüber den Kripobeamten, dass sie gegen 17.20 Uhr nach Hause kam. Im Flur traf sie dann auf den ihr Unbekannten, der sofort aus dem Haus flüchtete. Sie wählte direkt den Polizeinotruf 110. Die Leitstelle entsandte mehrere Funkstreifen. In unmittelbarer Nähe des Tatorts trafen die Beamten des Polizeireviers Nord auf den vom Opfer beschriebenen Mann. Er hatte den Schmuck und das Bargeld aus dem Einbruch noch bei sich.

Die Ermittlungen gegen den 48-Jährigen werden bei dem zuständigen Kommissariat 21/22 geführt. Die Ermittler prüfen nun, ob der 48-Jährige auch für weitere Einbrüche in Frage kommt. (mic)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.