Aber Nachwuchs-Leiter klagt gegen Entlassung

OSC Vellmar kündigt Rößler

Ralf-Jürgen Rößler, Foto:  nh

Vellmar. Ralf-Jürgen Rößler ist bei den Fußballern des OSC Vellmar nicht mehr Sportlicher Leiter des Nachwuchsbereiches. Auch die in der Hessenliga spielende U 15 des Klubs trainiert er nicht mehr.

Der Verein kündigte den Vertrag des 54-Jährigen zum 20. Juli. Rößler klagt dagegen vor dem Arbeitsgericht, eine juristische Auseinandersetzung droht. Am 21. August steht ein Gütetermin an.

Warum aber trennte sich der OSC von Rößler? „Es gab eine Reihe von Unstimmigkeiten. Wegen des schwebenden Verfahrens möchte ich dazu momentan ungern etwas sagen“, gibt sich Jugendleiter Dieter Ditzel zurückhaltend. Die C-Junioren hätte Rößler ohnehin nicht mehr trainiert. Für sie ist nun der noch von ihm beauftragte Frank Freier verantwortlich. Rößlers Vertrag lief bis Ende der Saison 2015/16. Einen Nachfolger wird es nicht geben.

„Ein Großteil der Arbeit läuft nun über mich, dazu bilden wir Koordinationsteams für die verschiedenen Alterstufen“, schildert Ditzel seine Vorstellungen. Brüche irgendwelcher Art werde es nicht geben: „Auch im Leistungsbereich mit A- und B-Junioren in der Verbandsliga sowie den C-Junioren in der Hessenliga geht alles normal weiter.“ Rößler mag sich ebenfalls kaum äußern. Die Gründe für die Kündigung kann der Inhaber der A-Lizenz nicht nachvollziehen. (wba)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.