12.000 Einwohner betroffen

Vellmar und Fuldatal mehr als eine Stunde ohne Strom

+
Womöglich Altersschwäche? Was die Störung in dem Erdkabel an der Hamburger Straße ausgelöst hat, ist noch unklar.

Vellmar/Fuldatal. Genau eine Stunde und sechs Minuten dauerte der Stromausfall an, er legte am Mittwochmorgen  große Teile Vellmars (West, Mitte und Niedervellmar) sowie Fuldatals (Ihringshausen und Simmershausen) lahm.

„12.000 Einwohner waren betroffen“, teilt EAM-Sprecherin Sandra Hübner mit. Zunächst sei es ab 8 Uhr zu Spannungsschwankungen gekommen, gegen 8.37 Uhr dann zu dem Stromausfall. Spätestens um 9.43 Uhr seien alle Netzkunden wieder versorgt gewesen, sagt Hübner.

Ursache für den Stromausfall war ein Defekt in einem 20.000 Volt-Mittelspannungs-Erkabel etwa in Höhe der Hamburger Straße 20 in Vellmar. Das Kabel dient der Versorgung mehrerer Trafostationen, die wiederum den angelieferten Strom von 20.000 auf 230 Volt herunter transformieren und ihn dann an die Haushalte verteilen.

„Was den Defekt ausgelöst hat, ist noch nicht klar“, sagt Hübner. Mitarbeiter des Netzbetreibers EnergieNetz Mitte hätten das betroffene Kabelstück bereits ausfindig gemacht und für die Reparatur freigelegt. Durch entsprechende Umschaltungen des Stromnetzes war es am Morgen relativ schnell gelungen, die Schadstelle zu umgehen.

Betroffen von dem Stromausfall war auch die Aldi-Filiale nahe des Herkules Einkaufszentrums. „Bei uns war der Strom 45 Minuten weg“, sagt ein Aldi-Sprecher. Die Filiale sei kurzfristig geschlossen worden, Ware sei aber nicht zu Schaden gekommen. „Wir verfügen über gut isolierte Tiefkühl-Einheiten, die einen Stromausfall dieser Länge überstehen“. So hätten die TK-Produkte selbst nach 45 Minuten noch bei Minus 19 Grad Celsius in der Kälte gelegen. Als Mindesttemperatur dürfe die Minus-18-Grad-Marke nicht überschritten werden. „Hätte der Stromausfall Stunden gedauert, hätten wir die Ware komplett entfernt“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.