Ärger am Bahnhof

Wilde Müllkippe sorgt in Vellmar für Unmut

+
Müllplatz am Bahnhof: Fast ein Dutzend Altkleiderbehälter stehen am Bahnhof Obervellmar, umringt von Müll und Unrat, der von rücksichtslosen Menschen hier abgeladen wurde. Als Grundstückseigentümer ist die Bahn gefordert, für hygienische Zustände zu sorgen, denn die Anwohner fürchten Ungeziefer.

Vellmar. Eigentlich ist Vellmar ist eine saubere und adrette Stadt. Dafür sorgen nicht zuletzt die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes, die Straßen und Plätze regelmäßig kehren. Doch seit geraumer Zeit gibt es einen Schandfleck in Obervellmar, wo Abfall und Unrat wild entsorgt werden – am Bahnhof.

Vor und hinter den Altkleidercontainern, die am Bahnhof Obervellmar für eine geordnete Entsorgung und Weiterverwertung von Garderobe und Schuhen sorgen sollten, liegt der Müll auf der Straße. Hier türmen sich Matratzen, Teppiche, Schuhe, Dosen, Elektro-Kleingeräte, Gardinen, Kinderspielzeug, Toilettendeckel und Gartenmöbel. „Kein schöner Anblick“, wie ein Anwohner berichtet. 

Er möchte unbekannt bleiben, weil er sich vor Repressalien von den Personen fürchtet, die ihren Abfall hier absichtlich entsorgen. „Spricht man die Müllsünder an, bekommt man Drohungen und Beleidigungen zur Antwort“, sagt er. Dabei habe doch jeder Haushalt die Möglichkeit, seinen Sperrmüll auf Anforderung kostenlos vor seiner Haustür abholen zu lassen, berichten die Anwohner. Auch Beschwerden bei der Stadt Vellmar seien bislang ergebnislos geblieben. Nachfragen bei der Bahn, wer die Altkleidersammlung betreibe, wies man in Frankfurt mit dem Hinweis auf Datenschutz ab. „Wie es hier aussieht, ist unzumutbar“, sagen die Grundstücksnachbarn. Die Container seien umgeben von Abfällen aller Art und im Sommer habe man dort sogar schon Ratten gesehen. Werde einer der Altkleidercontainer geleert, so schiebe man den Abfall einfach zum nächsten Behälter, den ein anderer Entsorger betreibe. 

Wild entsorgt: Auch hinter den Containern stapelt sich der Müll und rottet vor sich hin. Neben Gartenmöbeln, leeren Farbeimern und Elektro-Kleingeräten wurden hier auch Kleidungsgegenstände aller Art sowie Kinderspielzeug und Grünabfälle abgelegt.

Das Problem ist bei der Stadt Vellmar bekannt. „Wir haben die Bahn als Eigentümer des Grundstücks am 23. November schriftlich aufgefordert, dafür sorgen, dass der Müll entfernt wird“, erklärt Bürgermeister Manfred Ludewig (SPD) . Leider sei noch nichts geschehen, um diese unhaltbare Situation zu verbessern. Sollte die Bahn nicht reagieren, so werde man den Müll beseitigen und dem Grundstücksbesitzer die Kosten in Rechnung stellen. „Auf jeden Fall werden wir verstärkt daran arbeiten, dass diese unhygienische Situation bald bereinigt wird“, verspricht der Rathauschef, der sich selbst schon ein Bild vor Ort gemacht hat. 

Als hilfreich bezeichnete Ludewig, wenn Anlieger konkrete Hinweise zu Müllsündern geben könnten. Kontakt: Stadt Vellmar, Tel.: 05 61/8 29 21 36

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.