Vellmarer Stadtverordneter Markus Pape verlässt FDP und behält Mandat

+
Markus Pape

Vellmar. Der Vellmarer Stadtverordnete Markus Pape (40) ist mit Ablauf Juni aus der FDP ausgetreten. Als Begründung gab er an, dass seine politischen Auffassungen von denen der Partei zu sehr abweichen, um überzeugend für deren Inhalte werben zu können.

„Ich hege keinen Groll und es gibt kein persönliches Theater“, sagte der Landesbeamte auf Anfrage der HNA. Menschlich tue ihm der Schritt sehr leid, aber die „inhaltliche Sache harmoniert nicht“. So vermisse er insbesondere auf bundespolitischer Ebene deutlichere ökologische und soziale Akzente. Daher gehe er nicht davon aus, seine persönlichen Auffassungen künftig im Kurs der FDP wiederzufinden.

Das Mandat in der Stadtverordnetenversammlung werde Pape nach Absprache mit dem Ortsvorsitzenden der FDP Vellmar-Ahnatal, Sven Makoschey, in der Fraktion von Bündnis 90 / Grünen bis zu den Kommunalwahlen im Frühjahr 2016 noch zu Ende führen. Auf kommunalpolitischer Ebene bestehe kein großer inhaltlicher Dissens, so Makoschey.

Ohne Pape als bisher einzigem Vertreter der FDP im Vellmarer Stadtparlament sind die Liberalen damit nicht mehr vertreten. Da die Partei keinen Fraktionsstatus hatte, hospitierte Pape seit der Kommunalwahl 2011 in der Grünen-Fraktion. (mic)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.