KSV Baunatal: Abteilungsleiter Dittmar zog durchwachsene Jahresbilanz

Verdienste um den Eissport

Auszeichnung: KSV-Präsidiumsmitglied Friedrich Heintzemann (links) und Eissport-Abteilungschef Peter Dittmar (rechts) mit Erich Kuhn, der für seine Verdienste geehrt wurde. Foto: nh 

Baunatal. Erich Kuhn, stellvertretender Leiter und technischer Sportwart der Eissportabteilung im KSV Baunatal, ist mit der silbernen Verdienstnadel des Vereins ausgezeichnet worden. In der Jahreshauptversammlung ehrte Präsidiumsmitglied Friedrich Heintzemann außerdem Anni Siebert für 15 Jahre Mitgliedschaft mit der Ehrennadel in Bronze.

Abteilungschef Peter Dittmar zog vor dem Ausblick aufs kommende Jahr mit einigen Turnieren eine durchwachsene Bilanz des Geschehens 2012 in der 1980 gegründeten Abteilung. So habe man das Sommertraining auf Asphaltbahn in der Kasseler Aue mangels Teilnehmern und wegen schlechten Wetters absagen müssen. Auch habe man wegen fehlender Trainingsmöglichkeiten auf die Teilnahme am Hessenpokal verzichtet.

Dagegen hatte die Abteilung wieder eine Trainigszeit in der Kasseler Eissporthalle, dienstags von 21 bis 23 Uhr – anders als „nach dem Rauswurf“ im Januar zuvor, berichtete Dittmar. In der Oberliga schafften die Hessenmeister von 2010 – Erich Kuhn, Roland Marx, Karsten und Sascha Wagner – diesmal nur den dritten Platz und verfehlten knapp den Aufstieg in die Bundesliga West. (ing)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.