Hinweisschilder informieren Spaziergänger in Dittershausen

Verein pflegt Obstbäume

Obstbaum-Reservat: Vereinsvorsitzender Heinz Waldmann und Arndt Kessler stellen ein Hinweisschild auf, auf dem der Schutz der Obstbäume erläutert wird. Foto: Büntig

Fuldabrück. Der Verein zur Erhaltung und Förderung der Dorfstruktur hat ein neues Betätigungsfeld, die Obstbäume in Fuldabrück.

„Viele Obstbäume auf Gemeindegrund tragen Obst, werden aber nicht abgeerntet“, erläutert Vorsitzender Heinz Waldmann den Hintergrund. „Wir möchten uns darum kümmern, die Pflege übernehmen und dann auch entsprechend ernten“, fährt er fort. Gemeint sind speziell Obstbäume in Dittershausen, im Bereich der Verlängerung des Grabens bis zur Fulda. Dort stehen etwa 60 Obstgehölze, vorwiegend Apfel-, einige Birnen- und Pflaumenbäume. Das Alter der Bäume liegt zwischen 30 und 50 Jahren.

Die Gemeinde hat den Antrag des Vereins angenommen. Hinweisschilder informieren Spaziergänger darüber, dass es in Zukunft Privatleuten nicht mehr erlaubt ist, die Bäume abzuernten. (pfb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.