Heimatfest in Fuldabrück: Aktivitäten von Anglern und Sportlern

Heimatfest Fuldabrück: Vereine stellten sich vor

Petri Heil: Carsten Günther vom Angelverein Hassia freut sich über den Aal, den er in der Fulda geangelt hat. Foto: Büntig

Fuldabrück. Verschiedene örtliche Vereine stellten beim Heimatfest in Fuldabrück den Besuchern ihre Arbeit vor.

Auf dem Dennhäuser Sportplatz präsentierte sich der örtliche Angelverein Hassia und veranstaltete einen Wettbewerb in Angelziel- und -weitwurf.

Am Fuldaufer wurden unterschiedliche Angelmöglichkeiten gezeigt – mit Erfolg, wie ein gefangener Aal belegte.

Fußballspiele

Parallel dazu veranstaltete der FSV Dennhausen verschiedene Fußballspiele, den Anfang machten die Bambini. Während die F-Jugend der Jugendspielgemeinschaft das Punktspiel gegen Kaufungen gewann, unterlagen die Alten Herren der SG Dennhausen/Dörnhagen gegen die Nordhessische Regionalauswahl Ü50.

Lange Filmnacht

Im Dorfgemeinschaftshaus Dittershausen zeigte die Jugendpflege in einer langen Filmnacht die im Laufe der Jahre von den Jugendlichen

produzierten Videofilme und weckte dabei auch viele Erinnerungen bei den ehemaligen Akteuren und Zuschauern.

Im Würzhaus-Söhrehof wurde unterdessen getanzt.

Bilder vom Heimatfest Fuldabrück

Heimatfest in Fuldabrück

Der Tanzclub Fuldabrück veranstaltete einen Praxis-Workshop. Anschließend lud der Verein zu einer Tanzparty ein. (pfb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.