Stüssel löst Mock als CDU-Fraktionschef ab

FDP verhilft Union zu mehr Sitzen

Marion Geisler- Annemüller

Baunatal. Die Gewichte in Baunatals Stadtparlament verschieben sich leicht: Die einzig noch verbliebene FDP-Abgeordnete Marion Geisler-Annemüller wird sich der CDU-Fraktion anschließen. Das bestätigte Andreas Mock, Vorsitzender der Baunataler Christdemokraten, allerdings seit neuestem nicht mehr Fraktionschef. Dieses Amt hat jetzt Sebastian Stüssel inne.

Die schwarz-gelbe Ehe beschert der Union elf statt zehn Sitze im Parlament, sie erhält drei statt zwei Sitze im Magistrat. Auch in den drei Ausschüssen kommt jeweils ein Platz dazu, reserviert für Geisler-Annemüller. Die FDP wäre ansonsten leer ausgegangen. Der jeweilige dritte Sitz geht rechnerisch zulasten der Grünen (sechs Parlamentarier), die jeweils nur eine Person in Magistrat und Ausschüsse schicken können. Die SPD-Mehrheit (28 Mandate, sechs Magistratsplätze) ist nicht betroffen.

Mock will mit Wilfried Albrecht und Gerhard Sell für die CDU in den Magistrat einziehen. Mock sagt, die verlorene Wahl – die CDU von 13 auf zehn Sitze zurückgefallen, er als Bürgermeisterkandidat bei nur 17,9 Prozent gelandet – habe ihm keine Freude bereitet. Stellvertreter des neuen Fraktionschefs Stüssel, laut Mock einmütig gewählt, sollen Mathias Finis und Frank Eskuche werden. (ing) Fotos: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.