SMA verkauft Wechselrichter bald in Japan

Niestetal/Tokio. Der Niestetaler Solartechnikhersteller SMA wird ab Oktober dieses Jahres seine Wechselrichter auch in Japan vertreiben.

Nach Angaben des Unternehmens haben die Behörden des fernöstlichen Landes zwei Typen des Wechselrichters Sunny Boy zertifiziert. Die Genehmigung ist die Voraussetzung für den Verkauf der Produkte auf dem japanischen Markt.

Laut Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon hat die japanische Regierung am Montag eine Einspeisevergütung für Solarstrom zum 1. Juli 2012 beschlossen. Für die kommenden Jahre erwarte SMA daher vor Ort ein starkes Wachstum, sagte Urbon.

Vor vier Monaten hatte das Unternehmen in Japan eine Vertriebs- und Servicegesellschaft gegründet. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.