Verlassene Kirche weicht Mehrfamilienhaus

+
Die neuapostolische Kirche in Oberkaufungen soll einem Mehrfamilienhaus weichen.  

Kaufungen. Eigentlich sollte die Neuapostolische Kirche in Oberkaufungen längst abgerissen sein. Nach längerem Hin und Her soll dort ein Mehrfamilienhaus entstehen.

An der Stelle der seit Jahren nicht mehr genutzten Versammlungsstätte an der Dr.-Horst-Schmidt-Straße/Ecke Töpferweg soll ein Mehrfamilienhaus entstehen.

Das ist nach längerem Hin und Her nun auch möglich: Das Gemeindeparlament hat jetzt grünes Licht für eine erneute Änderung des Bebauungsplans gegeben. Sie war notwendig geworden, weil der eingereichte Bauantrag laut gemeindlichem Bauamt „gravierende Abweichungen“ von den Vorgaben enthielt und daher nicht genehmigungsfähig war.

Mit den jetzt beschlossenen Änderungen seien die Planungsfehler beseitigt worden. Auf dem Areal will ein Investor aus Kassel ein Haus mit sechs bis acht Wohnungen bauen. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.