Tier soll in Pferdeklinik sein

Verschwundenes Pferd in Baunatal: Hintergrund offenbar Rosenkrieg

Ort des Geschehens: Die Stute Lalique verschwand zunächst vom Grebenhof. Das löste eine Suchaktion aus. Archivfoto: nh

Baunatal. In der ganzen Region wurde am Wochenende und Anfang dieser Woche nach einem Pferd gesucht. Die Tekkiner-Stute Lalique war vom Grebenhof in Baunatal-Großenritte verschwunden. Zahlreiche Pferdeliebhaber - auch von anderen Reiterhöfen - beteiligten sich an einer Suchaktion.

Hintergrund für das Verschwinden von Lalique ist allerdings wohl keine Straftat im klassischen Sinn, sondern ein Rosenkrieg, der im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Rücken des Pferdes ausgetragen wird.

„Ich will nur wissen, wo mein Pferd ist und ob es ihm gut geht“, sagte eine 44-Jährige aus Hofgeismar noch am Mittwochvormittag im Gespräch mit der HNA. Am vergangenem Samstag sei Lalique vom Grebenhof verschwunden. Die Frau vermutete schon da ihren Ehemann hinter der Aktion. Von diesem wolle sie sich nämlich trennen, sagte sie. „Die Tiere sind das einzige, womit er mich kriegen kann.“

Weniger Stunden später am Mittwoch hatte sie Lalique offenbar gefunden. „Das Pferd steht in einer Pferdeklinik. Mein Mann hat eine einstwilige Verfügung erwirkt, dass ich mich dem Tier nicht nähern darf.“

Dass die Stute wieder da ist, bestätigt auch Polizeisprecher Torsten Werner am Mittwoch auf Anfrage. „Das Pferd wurde von der Polizei sichergestellt“, sagt er. Das Tier bleibe nun in der Klinik im Wolfhager Land unter ärztlicher Obhut und unter Aufsicht der Beamten, „bis die Eigentumsverhältnisse geklärt sind“.

Und so war es zu dem Streit ums Pferd gekommen: Am Samstag hatte eine Reiterin Lalique gegen 10.30 Uhr auf eine Weide am Grebenhof gebracht. Als das Pferd kurz nach elf von der Wiese geholt werden sollte, sei dieses nicht mehr da gewesen, berichtet die 44-jährige Hofgeismarerin. Sie sei sich sicher, dass ihr Ehemann die Stute weggeholt habe.

Viele Pferdefreunde aus der Region waren nach Angaben der Frau daraufhin an der Suche nach der Stute beteiligt. „Seit Tagen suchen wir Felder und Wiesen ab“, sagte sie.

Diebstahl?

Auch die Polizei wurde eingeschaltet. „Wir ermitteln wegen Diebstahl“, sagte Polizeisprecher Torsten Werner zunächst. Doch schnell war auch der Polizei klar: „Hier geht es um eine Sache zwischen Ehefrau und Ehemann.“

Für die Hofgeismarerin ist der Fall jedenfalls eindeutig. Sie habe Lalique samt Schenkungsurkunde von ihrem Mann bekommen, betont sie. Polizeisprecher Torsten Werner kann sich über die Eigentumsverhältnisse jedenfalls kein Urteil erlauben. „Das entscheidet ein Gericht.“

Von Sven Kühling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.