Buntes Programm: Kaufunger Rohölzünderclub stellt alte Maschinen aus der Landwirtschaft vor

Veteranen knattern auf dem Festplatz

Hingucker: Mit dieser historischen Dreschmaschine wurde früher das Getreide gedroschen. Foto: Stier

Kaufungen. Die Freunde alter, aber voll funktionstüchtiger Maschinen kommen am Pfingstwochenende auf dem Kaufunger Festplatz auf ihre Kosten. Der Rohölzünderclub Kaufungen lässt von Freitag bis Sonntag, 25. bis 28. Mai, die betagten Schätzchen seiner Mitglieder aufrollen und packt die Ausstellung in ein unterhaltsames Programm.

Ab Freitag, 15 Uhr, treffen die alten Erntemaschinen und Bulldogs, die Dreschmaschinen und Traktoren auf dem Festplatz ein, wo für den Rest des Tages Fachsimpeleien unter Besitzern und Gästen angesagt sind.

Am Samstag können die Maschinen ab 14 Uhr in Aktion erlebt werden, um 19 Uhr beginnen Tanz, Musik und Unterhaltung im Festzelt. Nach dem Frühschoppen am Sonntag ab 10.30 Uhr gibt es ab 14 Uhr Vorführungen von Glühkopfmotoren, einer Dreschmaschine und eines Holzvergaser-Generators. Bei einem Tauzieh-Wettbewerb ist Muskelkraft gefragt, wenn es gilt, einen sieben Tonnen schweren Schlüter zu bewegen. An allen Tagen sorgen die Clubmitglieder für Essen und Trinken.

Der Rohölzünderclub Kaufungen wurden 1992 gegründet und hat heute 45 Mitglieder. Ihr Ziel: Sie wollen historische Landmaschinen und Erntetechniken erhalten und vor dem Vergessen bewahren.

Inzwischen ist ein erstaunlicher Bestand an alten Maschinen gesammelt und restauriert worden, von denen nun viele am Wochenende auf dem Festplatz zu sehen sein werden. (tom)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.