Konzert der Volkschöre Heckershausen und Ihringshausen vor 230 Zuhörern

Viel Applaus für Sänger

Gelungene Premiere: Erstmals trat der Volkschor Heckershausen als Leistungschor auf. Foto: Kisling

Ahnatal. Erstmalig ist der Volkschor Heckershausen als Leistungschor aufgetreten – und hat 230 Zuhörer begeistert. In einem zweistündigen Konzert bewiesen die Heckershäuser Sänger um Chorleiterin Valentina Morawez ihre Klasse.

„Bei jedem Stück gelingt den Sängern ein exakter Einsatz und Schluss - phantastisch“, bewunderte Zuhörer Jörg Scheller das Zusammenwirken der 45 Chormitglieder. Schellers Ehefrau Johanna war von der Liedkombination angetan. „Volkslieder und moderne Lieder stellen eine gute Kombination dar. Der Chor geht musikalisch mit der Zeit“, lobte sie.

Als Einstimmung hatte der Volkschor Heckershausen die drei Prüfungsstücke gesungen, mit denen es als Leistungschor ausgezeichnet wurden. „Der Chor besteht aus vielen jungen Sängern, das kommt sehr gut an“, lobte Zuhörerin Eva West.

Traditionell wurden auch Lieder gesungen, bei denen das Publikum mitsang. „Wir hoffen, dass durch das Mitsingen einige Besucher den Spaß am Singen finden und sich uns anschließen möchten“, erklärt Otto Spengler, Vorsitzender des Volkschors.

Bedeutenden Anteil an dem großen Erfolg des Konzerts hatte auch die Gäste vom Volkschor Ihringshausen, die acht Stücke darboten. Besonderen Applaus erhielt Nicole Markert. Sie musste aufgrund eines Hustenanfalls bei den ersten Liedern des Fuldataler Chors mit dem Singen aufhören. Nach der Pause stand sie wieder auf der Bühne - und begeisterte das Publikum mit einem Solopart.

Ihringshausens Chorleiter Hans-Christian Richter war zufrieden mit dem Auftritt seiner 19 Sänger. „Es ist uns gelungen, das Publikum zu erreichen. Vor einem ausverkauften Saal zu spielen, ist etwas Besonderes“, schwärmte er. Und unterstrich das Interesse der Ihringshäuser n einer weiteren Kooperation der beiden Chöre.

Ebenfalls zufrieden war Valentina Morawez: „Es hat alles geklappt, das Publikum ist mitgegangen. Als alle mitgesungen haben, war das der absolute Höhepunkt“, freute sie sich. Unterstützt wurden die Chöre von Tatjana Selzer am Klavier und Sänger Uwe Peter am Akkordeon. Den Abschluss des gelungenen Konzerts bildete das gemeinsame Singen der beiden Chöre mit den 230 Besuchern. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.