Pädagoge Klaus Michel wurde für sein ehrenamtliches Engagament ausgezeichnet

Viel Dank zum Abschied

Hohe Ehrung: Klaus Michel (links) aus Wellerode wurde für seine ehrenamtlichen Verdienste als Kommunalpolitiker und im Justizbereich mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet. Das Bild zeigt (von links) den Geehrten mit dem Söhrewalder Bürgermeister Michael Steisel (SPD) und dem neuen Leiter der Söhre-Schule, Arno Scheinost. Foto: Wohlgehagen

Lohfelden/Söhrewald. Klaus Michel (67) aus Wellerode ist mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden. Landrat Uwe Schmidt (SPD) würdigte den beliebten Pädagogen der Söhre-Schule bei seiner Verabschiedung in den Ruhestand. Geehrt wurde Michel für den ehrenamtlichen Einsatz in den kommunalen Gremien seiner Heimatgemeinde Söhrewald.

Klaus Michel gehörte ab Mitte der 80er-Jahre für zwei Wahlperioden der Gemeindevertretung Söhrewald an und war von 1997 bis 2001 stellvertretender Vorsitzender des Söhrewalder Parlaments. Außerdem fungierte Michel sieben Jahre als ehrenamtlicher Jugendschöffe.

„Sie gehörten zu der Generation von Lehrern, die vom Willen nach Veränderung getrieben wurden“, sagte der Landrat in seiner Laudatio vor 200 Gästen im Atrium der Söhre-Schule. Die aktive Betätigung in der Gemeindepolitik sei eine Folge davon gewesen.

Klaus Michel, der 1946 mit seinen Eltern aus dem Sudetenland zwangsausgesiedelt wurde und in Bebra aufwuchs, erfreute sich während seiner mehr als 40-jährigen Tätigkeit an der Söhre-Schule bei Schülern, Eltern und Kollegen außerordentlicher Beliebtheit.

Seit 1986 fungierte der engagierte und temperamentvolle Pädagoge erfolgreich als stellvertretender und zuletzt auch als amtierender Leiter der Gesamtschule.

Die Arbeit als Lehrer, Klassenlehrer und in der Schulleitung sei für ihn wie ein Gesundbrunnen gewesen, sie habe ihn fit gehalten, sagte Klaus Michel in seiner bewegenden Dankesrede. Das gelte auch für die ehrenamtliche Mitarbeit in seiner Heimatgemeinde. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.