Musical, Theater und Lesungen: Lohfelden bietet vom 8. bis 17. März ein buntes Programm für Jung und Alt

Mit viel Kultur in den Frühling

Werbung im Tulpen-Kostüm: Sie machen Lust auf den Kulturfrühling in Lohfelden: (von links) Petra Sturm-Thomas (Montessori-Theaterschule Kassel), Janna Hollo (Theaterpädagogin), Klaus Steffek (Vize-Bürgermeister), Katharina Schaub (Öffentlichkeitsarbeit Lohfelden) und Michael Kaiser (Leiter der Komödie Kassel). Foto: Schindler

Lohfelden. Künstler aus der Region für die Region – das bietet der Kulturfrühling Lohfelden, der vom 8. bis 17. März im Bürgerhaus und in der neuen Bücherei über die Bühne geht. Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt mit Theater, Musical, Musik und Lesungen.

„Wir fühlen uns für unsere Bürger verantwortlich und wollen sie nach dem Winter etwas verwöhnen“, sagte Vize-Bürgermeister Klaus Steffek leicht schmunzelnd bei der Vorstellung des Programms. Aber auch Menschen aus den Nachbargemeinden und Kassel wolle man ansprechen.

Dass dies gelingt, zeige die gute Resonanz einer Werbeaktion in der Kasseler Markthalle, wo Damen im Tulpenkostüm auf die Veranstaltungen aufmerksam machten.

Beim Kulturfrühling, der in diesem Jahr zum dritten Mal stattfindet, wurde das Programm diesmal etwas entzerrt und auf zwei Wochen verteilt. So sollen die Gäste Gelegenheit haben, mehrere Veranstaltungen zu besuchen. Wie immer werden alle Altersgruppen angesprochen, von Kindergartenkindern bis zu Senioren. Und erstmals gibt es beim Kulturfrühling auch zwei Lesungen.

Den Auftakt macht am Donnerstag, 8. März, Theresa Göhler mit einer Lesung in der neuen Bücherei. Die Söhreschülerin hat bereits mit 13 Jahren ihr erstes Jugendbuch geschrieben, zurzeit arbeitet sie an mehreren Fantasyromanen. In Lohfelden liest sie aus ihrem Roman „Die furiosen 5 – Die Revolution des Feuerlandes“.

Weiter geht es am 9. März mit dem Musical „HEERR“, das die Montessori-Theaterschule Déjà vu in Anlehnung an den Musical-Klassiker Hair auf die Bühne bringt. Drei Generationen, darunter Schüler und Lehrer der Söhreschule Lohfelden, stehen dabei auf der Bühne, eine Live-Band sorgt für fetzige Klänge.

Weiter geht es zum Weltfrauentag am 10. März mit „Cochmopolitan“ – ein Kabarett-Programm mit Renate Coch über das moderne Leben der Frauen und Männer von Welt.

Am 11. März erwartet die Besucher ein Kammerkonzert mit dem Witten-Trio. Drei Musiker des Staatstheaters Kassel spielen bei ihrer Matinee Werke von Mozart, Schumann, Ravel und Corea.

Am 13. März gibt die Komödie Kassel ein Gastspiel im Bürgerhaus Lohfelden. Martina Flügge schlüpft in der Solo-Komödie „Männer und andere Irrtümer“ in 25 Rollen von der betrogenen Ehefrau bis zur türkischen Nachbarin.

Für die Kleinsten wird es am 14. März spannend, wenn die Theaterschule Déja vu das Kinderstück „Ida und Frieda“ aufführt.

Ebenfalls am 14. März liest HNA-Chefredakteur Horst Seidenfaden in der neuen Bücherei aus seinem Kassel-Krimi „Tristan – Der Name des Bösen“.

Musikalisch geht es am 16. März zu, denn dann heißt es Open-Stage beim Band-Wettbewerb der Jugendpflege.

Den krönenden Abschluss der Kulturwoche bildet am 17. März die Produktion „Best of TIC“. Das Theater im Centrum (Kassel) bietet dabei ein Feuerwerk aus acht Jahren TIC-Produktionen, darunter das Stück „Sister-Action“ in Anlehnung an den Kultfilm Sister Act. (hog) INFO / PROGRAMM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.