„Spästival“ in Kaufungen: Verein bietet Plattform für Nachwuchskünstler

Zeltstadt für drei Tage: Kunstinteressierte und Nachwuchsmusiker feierten auf der Schützenwiese bei Oberkaufungen. Auch Künstler aus Berlin waren dabei. Fotos:  Dilling

Kaufungen. Ein junger Mann spielt jazzige Musik auf seinem Saxophon neben dem Zeltlager, viele Leute auf ausrangierten Sofas hören zu, unterhalten sich oder schauen einem Graffiti-Sprayer bei der Arbeit zu.

An einigen mit bunten Stoffbahnen verkleideten Unterständen kann man sich stärken oder allerlei Installationen und Skulpturen von Künstlern betrachten: Auf der Schützenwiese bei Oberkaufungen feierte der Kasseler Verein Schöpferkraft jetzt sein „Spästival“, ein Festival der lauten und leisen Töne, mit Gedichten und komischen Einlagen.

„Wir wollen mit möglichst wenig Geld viel auf die Beine stellen“, sagt Moritz Lehr, gebürtiger Kasseler, der in Marburg Kunst, Musik und Medien studiert hat. Er hat mit gleichgesinnten Studenten vor zwei Jahren den Verein Schöpferkraft gegründet, dessen Aushängeschild das kleine Festival in Kaufungen ist. Die Idee, noch relativ unbekannten Künstlern und Musikern eine Plattform zu bieten, sei vor drei Jahren während einer Geburtstagsparty entstanden, erzählt der 25-Jährige.

Seine Freunde hätten einen großen Bekanntenkreis, der auf kulturellem Gebiet sehr kreativ sei. „Diese Kräfte wollen wir bündeln“, sagt Lehr.

In der Kasseler Region gebe es zu wenig Möglichkeiten für Nachwuchskünstler, Filmemacher und Musiker, sich öffentlich zu präsentieren, sagen seine Vorstandskollegen Anyere Bendrien und Matte Swiec. Der Verein versuche, Kultur ohne kommerzielle Interessen zu vermitteln und für alle Interessierten erschwinglich zu machen. Das gelingt offensichtlich ganz gut. Der Verein ist in der Region gut vernetzt: Die Kommune Niederkaufungen hat für das Festival eine Bühne ausgeliehen, der Schützenverein Oberkaufungen hat sein Gelände zur Verfügung gestellt, die Feuerwehr das Wasser transportiert. Daneben gibt es eine Reihe weiterer Unterstützer. Wer mitfeiern will, muss sich auf eine Kurzmitgliedschaft einlassen, so hat der Verein organisatorisch bei dem Fest alles im Griff.

Mittlerweile hat der Verein Schöpferkraft rund 40 Mitglieder. Der Verein bietet neben dem „Spästival“ auch im Internet eine Plattform für Nachwuchskünstler. Diese können ihre Texte oder Musik einsenden. Schöpferkraft sorgt dafür, dass die Werke von Interessenten kostenlos heruntergeladen werden können. 14 Künstler aus mehreren Regionen sind auf dieser Plattform schon vertreten. Sie soll noch ausgebaut werden.

Weitere Informationen im Internet unter www.schoepferkraft.org

Von Peter Dilling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.