Auf der 15. Automobilausstellung in Baunatal gab es jede Menge ausgefeilte Technik

Viel Luxus auf der Straße

+
Karosserien in allen Farben und Formen: Werner Pilz (58, Kirchbauna, links) und Claus Holler (70, Altenbauna) sind Stammgäste auf der Baunataler Automobilausstellung. Sie kommen immer wieder gern, um sich über neue Modelle zu informieren.

Baunatal. Eine bucklige Karosserie, zehn Pferdestärken unter der Haube, 90 Kilometer pro Stunde und eine aufklappbare Vorderfront zum Einsteigen. So überzeugten Autos, wie die BMW Isetta in den 50er-Jahren. Heute bestechen Autos mit toller Optik und ausgefeilter Technik.

Davon konnten sich am Wochenende die Besucher der 15. Automobilausstellung in Baunatal überzeugen, denn die Innenstadt wurde zur riesigen Ausstellungsfläche. Bekannte Hersteller wie Mercedes, Hyundai und Volkswagen waren durch Händler der Region vertreten. Sie hatten ihre neuesten Modelle mitgebracht, um sie den Kunden zu präsentieren. Die neuen Karossen funkelten vor dem Rathaus um die Wette. Leider spielte das Wetter nicht so ganz mit, sodass die Besucher von einigen Regenschauern überrascht wurden.

Heute wird großer Wert auf Sicherheit gelegt, wie Airbags, Antiblockiersystem und das elektronische Stabilitätsprogramm ESP. Navigationssysteme, Unterhaltungsmedien und Bordcomputer sorgen für Luxus auf der Straße.

Automobilausstellung in Baunatal

„Hier kann man sich gut informieren“, sagte Werner Pilz (58, Kirchbauna), der gemeinsam mit Claus Holler (70, Altenbauna) über das Gelände schlenderte. Man müsse schließlich auf dem neuesten Stand bleiben, finden die beiden Männer.

Anlässlich der Autoschau hatten viele Geschäfte in Baunatals City am Samstag extra bis 18 Uhr geöffnet und luden einen Tag später von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Auch in Hertingshausen durfte am Sonntag ausgiebig gebummelt werden, so wie zum Beispiel im Ratio-Land. Besucher, die sich über unschöne Schrammen am eigenen Auto ärgern, konnten in die Sprechstunde des Lackdoktors gehen, der die Flitzer wieder flottmachte. Jona Goldmann vergnügte sich lieber auf dem Polizei-Motorrad im Herkules-Markt. „Das ist klasse“, sagte der Fünfjährige.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.