Über 100 Teilnehmer waren bei der traditionellen Fuldataler Bildersuche des ADAC-Ortsclubs dabei

Viel Natur und Wanderwege

Gewinner des Such- und Ratespaß-Abenteuers: Norbert Södau (von links), Karin Müller, Niklas Umbach, Karin Schäfer und Erika Haub freuten sich über ihre Pokale. Foto:  Grigoriadou

Fuldatal. Über 100 Menschen machten bei der 36. Fuldataler Bildersuche die Gegend um Fuldatal unsicher. „Wir hatten dieses Mal viele Erstsucher mit guten Ergebnissen“, sagt Ludwig Breßler, der mit Ulrich Pabst die Veranstaltung seit 36 Jahren leitet.

Platzierungen

Den ersten Platz belegte Familie Störig aus Fuldatal, Hans und Helga Klotz freuen sich über ihren zweiten Platz und dritte wurde Familie Umbach aus Vellmar. Vierte sind Heidi und Norbert Södau aus Kassel und fünfte Karin Müller aus Kassel. Den sechsten Platz bekamen Erika und Werner Haub aus Kassel überreicht.

Selbst die kniffligsten Aufgaben lösten sehr viele Teilnehmer scheinbar mit Leichtigkeit. „Alles richtig, jetzt kommt die große Frage“, murmeln die Teilnehmer durcheinander. Besonders schwierig war die Sonderaufgabe, mit der die Gewinner letztendlich ausgelost wurden. „Es sollte ein kleiner Broken Lavastein gewogen werden“, sagt Ulrich Pabst. Als Hilfestellung war ein Teelicht daneben abgelichtet.

Große Pokale

Die Teilnehmer waren dieses Jahr für ihre Suche viel auf Wanderwegen unterwegs. Die Pokale sponserte die Gemeinde Fuldatal. (pgr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.